Mindestens ein Pilot getötet

Islamischer Staat schießt Militärhelikopter im Irak ab

Amrijat al-Falludschah - Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat einen irakischen Militärhelikopter abgeschossen und dabei mindestens einen der Piloten getötet.

Ein Offizier der Armee sagte, der Bell-Hubschrauber sei mit einem schweren Maschinengewehr nahe Amrijat al-Falludschah abgeschossen worden. Ein Besatzungsmitglied sei getötet worden, während ein zweites verletzt von einem anderen Helikopter geborgen werden konnte.

Der Polizeichef von Amrijat al-Falludschah sprach von zwei Toten. Die IS-Miliz bekannte sich in einer Erklärung zu dem Abschuss. Erst am Dienstag war südlich von Bagdad ein Militärhelikopter aufgrund eines "technischen Problems" abgestürzt, wobei neun Menschen getötet worden waren. In den vergangenen Jahren verlor die Armee immer wieder Hubschrauber durch feindlichen Beschuss oder Unfälle.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Missbrauchsvorwürfe: Kardinal legt Amt vorübergehend nieder
Kardinal Pell ist einer der höchsten Würdenträger der katholischen Kirche. Seit langem steht der Vorwurf im Raum, der Papst-Vertraute habe früher Kinder sexuell …
Missbrauchsvorwürfe: Kardinal legt Amt vorübergehend nieder
Arbeitsmarktreform in Frankreich: Macron gibt Vollgas 
Frankreichs neuem Präsident bleibt nicht viel Zeit, um die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt wiederzubeleben. Daher drückt er weiter auf das Gaspedal. Ein Kommentar von …
Arbeitsmarktreform in Frankreich: Macron gibt Vollgas 
Bundessozialgericht entscheidet über Elterngeldberechnung
Kassel (dpa) - Das Bundessozialgericht entscheidet heute über die Frage, ob Urlaubs- und Weihnachtsgeld bei der Bemessung des Elterngelds berücksichtigt werden müssen. …
Bundessozialgericht entscheidet über Elterngeldberechnung
Vor G20: Merkel greift Trump scharf an
Vor dem G20-Gipfel hat Angela Merkel an den Willen zur Zusammenarbeit der Länder appelliert - und US-Präsident Donald Trump unter Beifall attackiert.
Vor G20: Merkel greift Trump scharf an

Kommentare