In keinem anderen Bundesland gibt es mehr

So viele Gefangene mit islamistischem Hintergrund sitzen in Bayern in Haft 

In Bayern steigt die Zahl islamistischer Gefangener. In keinem anderen Bundesland sitzen mehr Islamisten in Haft als im Freistaat.

München - Die Zahl islamistischer Gefangener in Bayern steigt. Von 91 Häftlingen lägen in 57 Fällen islamistische beziehungsweise terroristische Bezüge vor, teilte ein Sprecher des Justizministeriums am Donnerstag in München mit. In 34 Fällen gebe es den Verdacht (Stand: 23. Januar 2018). Im Sommer war noch von 87 Menschen die Rede.

Gemessen an mehr als 11.500 Gefangenen im bayerischen Justizvollzug liege der Anteil bei rund 0,8 Prozent, erklärte der Sprecher. Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet. Einer Umfrage des Senders zufolge sind in keinem anderen Bundesland mehr Islamisten in Haft.

Bausback: „Wir tun alles Mögliche“

Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte: „Wir tun mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen alles Mögliche, um etwaige Radikalisierungstendenzen frühzeitig zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken.“ Dazu zählen laut dem Sprecher die Überwachung von Kontakten der Häftlinge innerhalb und außerhalb der Gefängnisse, spezielle Schulungen für Justizvollzugsbeamte sowie Therapie- und Betreuungsangebote für Gefangene.

Zudem hat Bayern Anfang 2017 eine Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus eingerichtet. „Soweit wir in Bayern islamistische Straftaten verfolgen und nicht der Generalbundesanwalt, hält auch sie den Verfolgungsdruck hoch und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus aller Art“, sagte Bausback.

dpa

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Missbrauchsfälle: Katholische Kirche am Pranger
Die Kirche am Pranger: In den USA werden allein im Staat Pennsylvania über 300 Priester des Kindesmissbrauchs bezichtigt. Der Vatikan spricht von "Scham". Auch die …
Missbrauchsfälle: Katholische Kirche am Pranger
Gedenkfeier in Barcelona am Jahrestag des Terroranschlags
Barcelona (dpa) - Ein Jahr nach der blutigen Todesfahrt auf der Flaniermeile Las Ramblas gedenkt Barcelona heute der Opfer des Anschlags. Zunächst sollen Blumen auf dem …
Gedenkfeier in Barcelona am Jahrestag des Terroranschlags
Als Reaktion auf Wagenknecht: Jetzt wollen Uni-Professoren eine „liberale Bewegung“ gründen
Sahra Wagenknecht möchte mit einer linken Sammlungsbewegung Furore machen. Als Reaktion formiert sich jetzt eine „liberale“ Bewegung. In der Linken gibt es unterdessen …
Als Reaktion auf Wagenknecht: Jetzt wollen Uni-Professoren eine „liberale Bewegung“ gründen
Merkel-Besuch: Kanzlerin mahnt Augenmaß bei Kritik an - und wird bepöbelt
Bei einem Besuch in Sachsen hat Angela Merkel (CDU) für Augenmaß geworben, wenn es um Kritik geht. Von politischen Gegnern wurde sie kurz darauf beschimpft.
Merkel-Besuch: Kanzlerin mahnt Augenmaß bei Kritik an - und wird bepöbelt

Kommentare