Reaktion auf zwei Raketenabschüsse

Israel bombardiert Hamas-Einrichtung

Als Reaktion auf zwei Raketenabschüsse aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe am Montag nach eigenen Angaben ein Trainingszentrum der radikalislamischen Hamas bombardiert.

Gaza - Bei dem Angriff seien "drei Gebäude und andere terroristische Einrichtungen" getroffen worden, teilte die Armee mit. Die Behörden im Gazastreifen meldeten keine Verletzten.

Am Sonntagabend waren aus dem Palästinensergebiet zwei Raketen auf Israel abgefeuert worden. Eine davon traf ein Wohnhaus in einer Grenzstadt, die andere verfehlte ihr Ziel und landete innerhalb des Gazastreifens, wie die israelische Armee mitteilte.

Trumps Jerusalem-Entscheidung lässt Konflikt neu ausbrechen

Es waren die ersten derartigen Angriffe nach einer dreitägigen Pause. Als Reaktion auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, waren zuvor mehrfach Geschosse aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden.

Trumps umstrittene Entscheidung hatte zu wütenden Protesten in den Palästinensergebieten geführt, bei denen im Gazastreifen sechs Menschen getötet wurden. Vier starben bei Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften entlang der Grenze, zwei Aufständische der Hamas wurden bei einem israelischen Luftangriff als Reaktion auf Raketenangriffe getötet.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CIA sieht saudischen Kronprinz hinter Tod Khashoggis
Die Hinweise auf die Beteiligung des saudischen Kronprinzen an der Tötung des Journalisten Khashoggi sind vielfältig. Nun kommt auch die CIA zum Schluss, dass Mohammed …
CIA sieht saudischen Kronprinz hinter Tod Khashoggis
Proteste und Straßenblockaden wegen hoher Spritpreise eskalieren: Eine Tote und 220 Verletzte in Frankreich
Bei Protesten und Straßenblockaden wegen zu hoher Spritpreise ist die Lage in Frankreich am Samstag eskaliert. Mehr als 220 Personen wurden verletzt, eine Frau kam ums …
Proteste und Straßenblockaden wegen hoher Spritpreise eskalieren: Eine Tote und 220 Verletzte in Frankreich
Sachsen-Anhalts CDU lehnt UN-Migrationspakt ab
Seegebiet Mansfelder Land (dpa) - Sachsen-Anhalts CDU hat sich auf einem Parteitag gegen den viel diskutierten UN-Migrationspakt gestellt. Eine Mehrheit der Delegierten …
Sachsen-Anhalts CDU lehnt UN-Migrationspakt ab
Gegen "Untätigkeit" der Regierung: Mehr als 6.000 Demonstranten legen Brücken in London lahm
Gegen die „Untätigkeit“ der Regierung demonstrierten Klimaschützer am Samstag in London. Sie blockierten dabei die Brücken der Stadt. 
Gegen "Untätigkeit" der Regierung: Mehr als 6.000 Demonstranten legen Brücken in London lahm

Kommentare