+
Aus dem Gazastreifen werden Raketen auf Israel abgefeuert (Archivbild).

Gazastreifen

Israel mit mehr als 20 Raketen beschossen

Tel Aviv/Gaza - Die militante Palästinensergruppe Islamischer Dschihad hat sich zu den massivsten Raketenangriffen seit November 2012 gegen Israel bekannt.

Binnen kurzer Zeit wurden am Mittwochnachmittag nach offiziellen Angaben der israelischen Armee mehr als 20 Raketen auf Israel abgefeuert. In Medienberichten war sogar von bis zu 40 Geschossen die Rede. 2012 hatten sich Israel und die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas einen achttägigen blutigen Schlagabtausch geliefert. Seitdem war ein stets brüchiger Waffenstillstand in Kraft gewesen.

Drei der Raketen seien am Mittwoch von der israelischen Raketenabwehr abgefangen worden, teilte die Armee weiter mit. Über Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Zugleich explodierte eine der Raketen vor dem Start in der Nähe von Gaza-Stadt. Opfer habe es bei der schweren Explosion nicht gegeben, berichteten Augenzeugen.

Die Raketenangriffe waren nach Informationen aus dem Gazastreifen eine Vergeltung für die Tötung von drei Mitgliedern des Islamischen Dschihad durch eine israelische Rakete am Vortag.

Armut und Gewalt: Das ist der Gazastreifen

Armut und Gewalt: Das ist der Gazastreifen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen
Ankara (dpa) - Die Abgeordneten im Parlament in Ankara beginnen heute mit den entscheidenden Abstimmungen über die Verfassungsreform für ein Präsidialsystem in der …
Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen
Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Washingzon - Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die 35-jährige Haftstrafe für die Whistleblowerin Chelsea Manning deutlich verkürzt.
Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka
Washington - Donald Trump twittert sehr viel, und da kann man sich schon mal irren. Jetzt verwechselte er seine eigene Tochter mit einer wildfremden Frau - und die …
Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka
Tajani ist neuer EU-Parlamentspräsident
Straßburg - Es war eine lange Prozedur. Aber am Ende setzte sich bei der Wahl zum neuen Präsidenten des Europaparlaments der Favorit durch. Für die Europäische …
Tajani ist neuer EU-Parlamentspräsident

Kommentare