Kurzfristige Absage: Bundesliga-Spiel am Sonntag kann nicht stattfinden

Kurzfristige Absage: Bundesliga-Spiel am Sonntag kann nicht stattfinden
+
Ein israelischer Siedler in der Kleinsiedlung Netiv Ha-Avot nahe Betlehem.

UN-Sicherheitsrat forderte vollständigen Siedlungsstopp

Israel räumt Kleinsiedlung im Westjordanland

Israelische Sicherheitskräfte haben am Dienstag mit der Räumung eines illegalen Siedlungsaußenpostens im Westjordanland begonnen.

Tel Aviv - Israelische Sicherheitskräfte haben am Dienstag mit der Räumung eines illegalen Siedlungsaußenpostens im Westjordanland begonnen. Polizisten seien dabei, 15 Häuser in der Kleinsiedlung Netiv Ha-Avot zu räumen, teilte ein Polizeisprecher mit. Das Höchste Gericht hatte die Zerstörung der Häuser in dem Außenposten in der Nähe der Palästinenserstadt Bethlehem angeordnet.

Nach Medienberichten kam es bei der Räumung zu Konfrontationen zwischen israelischen Jugendlichen und Polizisten. Am Montagabend hatten rund 2000 Menschen in der 2001 errichteten Kleinsiedlung gegen die Evakuierung demonstriert. Die Polizei sei im Gespräch mit der Siedlerführung, um unnötige Reibungen zu verhindern, teilte ein Sprecher mit.

Alle Siedlungen völkerrechtlich illegal

Rund 600 000 Israelis leben in mehr als 200 Siedlungen im Westjordanland und in Ost-Jerusalem. Israel unterscheidet zwischen Siedlungen, die mit Genehmigung der Regierung entstanden, und wilden Außenposten, die per Gesetz rückwirkend legalisiert werden sollen. Aus internationaler Sicht sind dagegen alle Siedlungen illegal. Der UN-Sicherheitsrat hatte Israel im Dezember 2016 zu einem vollständigen Siedlungsstopp in den besetzten Palästinensergebieten einschließlich Ost-Jerusalems aufgefordert.

Der israelische Erziehungsminister und Vorsitzende der ultra-rechten Siedlerpartei, Naftali Bennett, kritisierte die Gerichtsentscheidung zur Räumung des Außenpostens bei der Demonstration am Montagabend als „absurd“, wie die „Times of Israel“ berichtete. Justizministerin Ajelet Schaked, ebenfalls von der Siedlerpartei, kündigte bei der Veranstaltung eine Legalisierung aller Außenposten im Westjordanland an.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Syrien: Nach Drohung – EU ruft Türkei zur Einhaltung des Flüchtlingspakts auf 
Bei einem Luftangriff in Syrien sind zahlreiche türkische Soldaten getötet worden. Die Nato hat den Konflikt scharf verurteilt. 
Syrien: Nach Drohung – EU ruft Türkei zur Einhaltung des Flüchtlingspakts auf 
„Super Tuesday“: Wird Bernie Sanders Trump-Herausforderer? Vorentscheidung naht
Wer soll Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen herausfordern? Schon am Dienstag könnte es eine Vorentscheidung geben - der „Super Tuesday“ naht.
„Super Tuesday“: Wird Bernie Sanders Trump-Herausforderer? Vorentscheidung naht
Israel: Pattsituation in Umfragen vor Wahl am Montag
Es scheint, dass Israel auch bei der dritten vorgezogenen Wahl innerhalb eines Jahres keine klaren politischen Verhältnisse bekommt. Wieder einmal sagen Umfragen ein …
Israel: Pattsituation in Umfragen vor Wahl am Montag
Türkisch-syrischer Konflikt eskaliert
Migranten auf dem Weg Richtung EU-Grenzen und Sondersitzung der Nato: Die Eskalation zwischen der Türkei und Syrien in Idlib betrifft Europa spätestens jetzt ganz …
Türkisch-syrischer Konflikt eskaliert

Kommentare