Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Ein tunesischer Jude in der Synagoge La Ghriba auf Djerba, die am 11.05.2002 Schauplatz eines Terroranschlags war. Foto: Archiv

Israel warnt wegen Anschlagsgefahr vor Reisen nach Tunesien

Tel Aviv (dpa) - Israel hat seine Bürger vor Reisen nach Tunesien gewarnt. Es bestehe die unmittelbare Gefahr eines Anschlags auf Juden oder Israelis auf der tunesischen Ferieninsel Djerba.

Das berichtete die Zeitung "Haaretz" unter Berufung auf das Tourismusministerium. Die Warnung betreffe den jüdischen Feiertag Lag Baomer, der in diesem Jahr auf den 7. Mai fällt.

Im Jahr 2002 waren bei einem Anschlag auf die jüdische Synagoge La Ghriba auf Djerba 21 Menschen getötet worden, darunter 14 deutsche Touristen. Zu der Tat hatte sich das Terrornetz Al-Kaida bekannt.

Bericht der Zeitung Haaretz, kostenpflichtig

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Offenbar war der Attentäter von Manchester kein "einsamer Wolf". Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Netzwerk hinter ihm stand. Auf seinem Weg von einer Ausbildung …
Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Alle Informationen und …
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Vor dem Nato-Gipfel hat Außenminister Sigmar Gabriel die Beteiligung des Bündnisses an Kampfhandlungen gegen die Terrororganisation IS kategorisch ausgeschlossen.
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare