Israelische Luftwaffe bombardiert in Gaza

Tel Aviv/Gaza - Nach Raketenangriffen militanter Palästinenser aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe erneut Ziele in dem Küstenstreifen bombardiert.

Es seien zwei Waffenlager und eine Abschussrampe angegriffen worden, teilte die Armee am Montag mit.

In der Nacht hatten militante Palästinenser insgesamt sechs Raketen auf Ziele in Israel abgefeuert. Dabei gab es weder Verletzte noch Sachschaden. Israel vermutet die radikale Palästinensergruppe Islamischer Dschihad hinter den Angriffen. Als Reaktion schloss Israel bis auf weiteres den Warenübergang Kerem Schalom in den Gazastreifen.

Im vergangenen November hatten sich Israel und die im Gazastreifen herrschende Hamas einen blutigen Schlagabtausch geliefert. Seit einer von Ägypten vermittelten Waffenruhe war es danach nur noch sporadisch zu Raketenangriffen gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahl in Belarus: Droht ein blutiger Wahlabend? Lukaschenko macht Andeutung - Menschenrechtler in Sorge
Die Präsidentschaftswahl in Belarus hat begonnen. Alexander Lukaschenko steht seit mehr als 25 Jahren an der Spitze. Hoffnungsträgerin seiner Gegner ist Swetlana …
Wahl in Belarus: Droht ein blutiger Wahlabend? Lukaschenko macht Andeutung - Menschenrechtler in Sorge
Fünf Jahre nach der Flüchtlingskrise: Verbitterung und tiefe Gräben - Politologe warnt vor Fehler: „Das schafft Probleme“
In der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 kamen über eine Million Asylsuchende nach Deutschland. Die Sympathie zu Beginn war groß - wie sieht es jetzt aus?
Fünf Jahre nach der Flüchtlingskrise: Verbitterung und tiefe Gräben - Politologe warnt vor Fehler: „Das schafft Probleme“
„Klonmaschine geplatzt"? Laschet geht in NRW mit CDU-Kollegen ins Grüne - und erntet bitteren Spott
Ein schönes Foto im Grünen - das schien Armin Laschet und der CDU im Kommunal-Wahlkampf gerade recht. Doch die Aktion erweist sich als Bumerang. Mit Folgen für die …
„Klonmaschine geplatzt"? Laschet geht in NRW mit CDU-Kollegen ins Grüne - und erntet bitteren Spott
Corona-Streit um Schulöffnungen: Expertin fordert eindringlich „Plan B“ - und übt Kritik
Viele Lehrer sehen mit Anspannung dem Schulbetrieb nach den Sommerferien entgegen - wegen mangelnder Vorbereitung auf Corona. Eine Bildungsforscherin fordert nun einen …
Corona-Streit um Schulöffnungen: Expertin fordert eindringlich „Plan B“ - und übt Kritik

Kommentare