+
Zwei mit Messern bewaffnete Palästinenser hatten in Hebron einen Soldaten verletzt. Die Armee teilte kurz darauf mit, beide Angreifer seien erschossen worden. Foto: Abed Al Hashlamoun

Schreckliches Video

Israelischer Soldat tötet verletzten Palästinenser

Tel Aviv/Hebron - Ein israelischer Soldat hat in Hebron einen verletzten palästinensischen Attentäter mit einem gezielten Kopfschuss getötet.

Dies zeigt ein Video, das von der israelischen Menschenrechtsorganisation Betselem veröffentlicht wurde. Israels Militär sprach von einem "schwerwiegenden Vorfall, der gegen die Werte der israelischen Armee verstößt".

Am Morgen hatten zwei mit Messern bewaffnete Palästinenser in Hebron im südlichen Westjordanland einen Soldaten verletzt. Die Armee teilte kurz darauf mit, beide Angreifer seien erschossen worden.

Betselem veröffentlichte später ein Video, auf dem zu sehen ist, wie einer der Palästinenser nach der Attacke offensichtlich verletzt und reglos am Boden liegt.

Nachdem der angegriffene israelische Soldat von einen Krankenwagen abtransportiert wird, zielt ein anderer Soldat auf den Verletzten. Dann feuert er einen Schuss in den Kopf des am Boden Liegenden. Unmittelbar darauf fährt ein weißes Auto vorbei. Sekunden später ist zu sehen, wie viel Blut aus dem Kopf des getöteten Palästinensers fließt.

Das Militär teilte mit, auf Bitten der zuständigen Kommandeure sei eine interne Untersuchung eingeleitet worden. Der Soldat sei suspendiert worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Fraktion gibt Startschuss für Oppositionsarbeit
Die SPD will sich in der Opposition auf ihr Kernthema Soziale Gerechtigkeit konzentrieren - und an die Haustüren der Bürger klopfen. Andrea Nahles fordert, es dürfe …
SPD-Fraktion gibt Startschuss für Oppositionsarbeit
Bizarrer Machtkampf bei den Linken
Wagenknecht, Bartsch, Kipping und Riexinger - in der Führungsriege der Linken geht es nicht gerade harmonisch zu. Der Burgfrieden des Wahlkampfs ist dahin. Sorgen um die …
Bizarrer Machtkampf bei den Linken
Verfassungsschutz bekommt von Asylbewerbern zahlreiche Hinweise auf Islamisten
Der deutsche Verfassungsschutz wird oftmals von Asylbewerbern auf mögliche Islamisten hingewiesen. Die Behörde erreichten "viele hundert Hinweise" - die in den meisten …
Verfassungsschutz bekommt von Asylbewerbern zahlreiche Hinweise auf Islamisten
20000 Kriegsvertriebene in Afghanistan in einer Woche
In Afghanistan sind nach Angaben der UN innerhalb einer Woche 20000 Menschen vor Kampfhandlungen zwischen radikalislamischen Talibankämpfern und afghanischer Regierung …
20000 Kriegsvertriebene in Afghanistan in einer Woche

Kommentare