+
Im Gaza-Krieg vor fast zwei Jahre wurden viele solcher Tunnel entdeckt. Nun haben israelische Soldaten erstmals wieder einen solchen "Terror-Tunnel" auf israelischen Gebiet entdeckt. Foto: Jack Guez/Symbol

Israels Armee findet ersten "Terror-Tunnel" seit Gaza-Krieg

Tunneleinstürze mit toten Hamas-Mitgliedern in Gaza gab es in den vergangenen Monaten immer wieder. Jetzt findet die israelische Armee erstmals einen Tunnel, der bis nach Israel reicht.

Tel Aviv (dpa) - Israel hat nach Angaben der Armee den ersten "Terror-Tunnel" der im Gazastreifen herrschenden Hamas seit dem Gaza-Krieg vor fast zwei Jahren gefunden. Der mehrere hundert Meter lange Tunnel sei im Süden Israels im Grenzgebiet zu der Palästinenser-Enklave am Mittelmeer entdeckt worden.

"Wir haben den Tunnel auf israelischem Gebiet unbrauchbar gemacht", teilte Militärsprecher Peter Lerner mit. Es sei ein neuer, von der Hamas gebauter Gang gewesen.

Der Tunnel in 30, 40 Metern Tiefe sei mit Elektrizität, einer Luftzufuhr und Kommunikationsverbindungen ausgestattet gewesen. Der unterirdische Gang sei vergleichbar mit denen, die Israel während des Gaza-Krieges gefunden hatte.

Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon warnte die Hamas vor einem Angriff auf Israel. "Wir haben keine Illusionen über die Absichten der Hamas", sagte Jaalon. Sollte die Hamas Israel herausfordern, werde Israel hart zurückschlagen. Die radikalislamische Palästinenserorganisation hatte Mitte 2007 die alleinige Macht im Gazastreifen an sich gerissen.

Im Sommer 2014 hatten sich Israel und die Hamas einen 50-tägigen Krieg geliefert. Dabei waren rund 2200 Palästinenser und mehr als 70 Israelis ums Leben gekommen. Während des Krieges hatte Israel mehr als 30 dieser sogenannten Angriffstunnel gefunden und zerstört. Palästinensische Kämpfer nutzen die Gänge, um nach Israel einzudringen und Soldaten oder Zivilisten zu entführen oder zu töten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„So fantastisch“: Trumps Gästebuch-Eintrag sorgt für Kritik
Ein paar Sätze und fertig war Donald Trumps Eintrag im Gästebuch der Gedenkstätte. Damit sorgte er für Irritationen. Sein Vorgänger war bei seinem Besuch weniger kurz …
„So fantastisch“: Trumps Gästebuch-Eintrag sorgt für Kritik
Koalition einigt sich auf Betriebsrente
Die Koalition hat die Reform der Betriebsrente beschlossen. Der Bundestag soll dem Gesetzentwurf bereits am 1. Juni zustimmen.
Koalition einigt sich auf Betriebsrente
Bund zahlte den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
Rund 20 Milliarden Euro hat der Bund im Jahr 2016 für Flüchtlinge ausgegeben. Darunter fielen elf Milliarden Euro auch für Maßnahmen zur Bekämpfung der Fluchtursachen. …
Bund zahlte den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
Innenministerin: Attentäter von Manchester war Behörden bereits bekannt
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
Innenministerin: Attentäter von Manchester war Behörden bereits bekannt

Kommentare