+
Avigdor Lieberman ist wieder Israels Außenminister.

Rechtsgerichteter Politiker

Israels Außenminister Lieberman wieder im Amt

Jerusalem - Der rechtsgerichtete Politiker Avigdor Lieberman ist wieder Israels Außenminister. Das Parlament in Jerusalem billigte seine Ernennung am Montagabend.

62 von insgesamt Abgeordneten stimmten für die Rückkehr des 55 Jahre alten Vorsitzenden der ultrarechten Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) in sein Amt. 17 waren dagegen, der Rest enthielt sich oder war abwesend. Direkt nach der Abstimmung wurde Lieberman vereidigt.

Vor der Billigung kam es zu langen, hitzigen Debatten im Parlament und scharfer Kritik an Liebermans Ernennung. Sahava Galon von der oppositionellen Merez-Partei verglich sie mit einem „Sprengsatz gegen den Friedensprozess“. Lieberman gilt als klarer Gegner der Verhandlungen mit den Palästinensern. Er sei „das wahre Gesicht der israelischen Außenpolitik“, sagte der arabische Abgeordnete Ahmed Tibi.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte hingegen, er freue sich über Liebermans Rückkehr ins Amt. „Er hat mir gefehlt“, sagte Netanjahu vor Mitgliedern seines rechten Blocks Likud-Beitenu. „Wir haben viel Arbeit vor uns, große Prüfungen und Herausforderungen.“

Hier tötet Israel den Hamas-Militärchef

Hier tötet Israel den Hamas-Militärchef

Ein Gericht in Jerusalem hatte Lieberman vergangene Woche von Betrugsvorwürfen freigesprochen. Er war wegen der Anklageerhebung vor knapp einem Jahr zurückgetreten. Liebermans Partei Israel Beitenu bildet mit der rechtsorientierten Likud-Partei von Netanjahu ein Wahlbündnis, das über 31 von 120 Sitzen im Parlament verfügt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Klarer Zeitplan“: Söder geht von Amtsübergabe bis März aus
Horst Seehofer hat die CSU am Montag kurz durcheinandergewirbelt - Markus Söder geht trotzdem davon aus, bis Ende März Ministerpräsident zu werden.
„Klarer Zeitplan“: Söder geht von Amtsübergabe bis März aus
Heftiger Schmuggel-Vorwurf gegen Scheuer: CSU-General schießt zurück
SPD-Vize Ralf Stegner wirft CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer vor, einen Satz im Sondierungspapier heimlich nachträglich eingetragen zu haben. Für Vertrauen zwischen …
Heftiger Schmuggel-Vorwurf gegen Scheuer: CSU-General schießt zurück
EU bietet Großbritannien Ausstieg aus dem Brexit an
Könnte Großbritannien doch noch eine Kehrtwende in Sachen Brexit hinlegen und sich für eine Zukunft in der Europäischen Union entscheiden? So ganz scheinen EU-Politiker …
EU bietet Großbritannien Ausstieg aus dem Brexit an
Grundsteuer: Bund sieht keine Verfassungswidrigkeit bei
Karlsruhe (dpa) - Die Bundesregierung sieht keine Anhaltspunkte für eine Verfassungswidrigkeit der Grundsteuerermittlung. Für die Mehrheit der Bürger und Kommunen sei …
Grundsteuer: Bund sieht keine Verfassungswidrigkeit bei

Kommentare