Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
US-Außenminister John Kerry wurde offenbar vom israelischen Geheimdienst abgehört.

US-Außenminister

Israels Geheimdienst hörte Kerry ab

Berlin - US-Außenminister John Kerry ist nach einem Medienbericht während der Friedensgespräche im Nahen Osten vom israelischen Geheimdienst abgehört worden.

Zudem habe mindestens ein weiterer Dienst mitgehört, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ unter Berufung auf mehrere Quellen aus Geheimdienstkreisen. Um welchen Dienst es sich dabei handelt, geht aus dem Bericht nicht hervor. Die von Kerry vermittelten Gespräche zwischen Israel und den Palästinensern waren im April nach neun Monaten gescheitert.

Kerry habe für seinen Austausch mit hochrangigen Gesprächspartnern nicht nur verschlüsselte Leitungen benutzt, sondern auch normale Telefone, deren Signale unverschlüsselt über Satellit übertragen würden, hieß es in dem Bericht. Dabei sei mitgehört worden. Die Regierung in Jerusalem habe die daraus gewonnenen Informationen in den Verhandlungen über eine diplomatische Lösung des Nahost-Konflikts auch genutzt.

Laut „Spiegel“ wollten sich weder das US-Außenministerium noch israelische Behörden zu der Abhöraktion äußern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Fliegenden Festung“: Trump gibt Air Force One in Auftrag und forderte eine Änderung
Der Flugzeugbauer Boeing hat sich den Auftrag für den Bau der neuen Präsidentenmaschine Air Force One gesichert. Optisch wird es eine entscheidende Neuerung geben. 
„Fliegenden Festung“: Trump gibt Air Force One in Auftrag und forderte eine Änderung
Fall Sami A.: So verteidigt Seehofer die Abschiebung
Am Freitag wurde der frühere mutmaßliche Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Nun hat sich Innenminister Horst Seehofer dazu …
Fall Sami A.: So verteidigt Seehofer die Abschiebung
NSU-Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben ist frei
Der NSU hat zehn Menschen ermordet. Eine Pistole dafür hat der frühere NPD-Funktionär Ralf Wohlleben besorgt - urteilte das Oberlandesgericht in München. Trotzdem kommt …
NSU-Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben ist frei
Antisemitismus durchdringt das Internet
Berlin (dpa) - In sozialen Medien, Blogs und Online-Kommentaren ist der Antisemitismus einer neuen Studie zufolge so stark wie noch nie.
Antisemitismus durchdringt das Internet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.