+
Der ehemalige französische Präsident Jacques Chirac und seine Gattin im Elysée-Palast.

Ehemaliger französischer Präsident

Jacques Chiracs Gattin hat die Klinik wieder verlassen

Paris - Nach einigen Tagen im Krankenhaus hat die Ehefrau von Jacques Chirac die Klinik wieder verlassen können. Der ehemalige französische Präsident selbst jedoch wird wegen eines Lungeninfekts weiter in einer Klinik behandelt.

Die 83-Jährige sei nun zuhause, während ihr Mann jedoch wegen seines Lungeninfekts weiter in der Klinik behandelt werde, sagte ihr Schwiegersohn Frédéric Salat-Baroux am Samstag.

Bernadette Chirac war wegen Erschöpfung am Dienstag in dieselbe Klinik gebracht worden, in der ihr Mann behandelt wird. Der 83-jährige Ex-Staatschefwar dort am vergangenen Sonntag wegen eines Lungeninfekts eingeliefert worden.

In den vergangenen Jahren musste Chirac wegen gesundheitlicher Probleme immer wieder ins Krankenhaus. Er hatte bereits im September 2005 einen Schlaganfall erlitten, von dessen Folgen er sich nie ganz erholte.

In der Öffentlichkeit tritt Chirac nur noch sehr selten auf. Seine Frau sagte im Januar 2014, er werde sich öffentlich nicht mehr äußern, da er teils Probleme mit seinem Erinnerungsvermögen habe. Sein bisher letzter öffentlicher Auftritt war am 21. November 2014, als er in Paris der Preisverleihung einer nach ihm benannten Stiftung beiwohnte.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irakische Armee erobert Osten Mossuls vollständig
Vor wenigen Wochen steckte die Offensive auf die IS-Hochburg Mossul fest - doch mit neuer Dynamik vertreiben die irakischen Truppen die Dschihadisten nun aus dem Osten …
Irakische Armee erobert Osten Mossuls vollständig
„Mister Europa“ fordert Merkel heraus
Berlin - Hochgebildeter Schulabbrecher, glühender Kämpfer für Europa, Ex-Alkoholiker, Fußballnarr - all das ist der Herausforderer von Angela Merkel bei der …
„Mister Europa“ fordert Merkel heraus
„Al-Bakr“-Kommission wirft Sicherheits- und Justizbehörden Fehler vor
Dresden - Warum misslang zunächst die Festnahme des Terrorverdächtigen Al-Bakr Anfang Oktober in Chemnitz? Und warum konnte er sich später das Leben nehmen? Eine …
„Al-Bakr“-Kommission wirft Sicherheits- und Justizbehörden Fehler vor
Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten
Die US-Regierung kommt nur langsam in Tritt, schleppend wird das Kabinett bestätigt. Trump macht derweil neue Ankündigungen und wiederholt alte Unwahrheiten.
Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten

Kommentare