+
Die Sondierungsgespräche mit den potenziellen Koalitionspartner gehen in die heiße Phase: CSU-Mann Andreas Scheuer und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Schwierige Sondierung

Größte Jamaika-Reizpunkte? Klima und Flüchtlinge

Im Rahmen der Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition geht es laut CSU um zwei essenzielle Themen. Über allem müsse der Wirtschaftsstandort Deutschland stehen, sagt Andreas Scheuer.

Berlin - Die CSU erwartet schwierige Auseinandersetzungen über die Reizthemen Klimaschutz und Flüchtlinge in den Sondierungen für eine Jamaika-Koalition. Die Klimaziele seien einzuhalten, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin. Über allem stehe aber, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland erfolgreich bleiben müsse. Intensiv dürfte auch über Migration diskutiert werden. „Für uns ist das ein höchst entscheidender Punkt.“ Hier gelte es, den Bürgern auch angesichts des Bundestagswahl-Ergebnisses zu zeigen: „Ja, wir haben verstanden, es kann kein „Weiter so“ an dieser Stelle geben.“

Unionsparteien suchen Einigung bezüglich Zuwanderung

CDU und CSU wollen dafür an diesem Donnerstag ihr gemeinsames Konzept auf den Tisch legen, wie Scheuer sagte. Es gehe unter anderem um eine Begrenzung der Zuwanderung und schnellere Abschiebungen. Die humanitären Verpflichtungen Deutschlands stünden nicht in Frage. Weniger problematisch schätzte Scheuer die Verständigungs-Aussichten mit Grünen und FDP bei Regeln für die Fachkräfte-Zuwanderung ein.

Die Unionsparteien hatten sich nach langem Streit über die Forderung der CSU nach einer Obergrenze auf das Ziel geeinigt, maximal 200.000 Flüchtlinge pro Jahr aufzunehmen. Der Kompromiss sieht aber Ausnahmen für Sondersituationen vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweden hat es geschafft: Löfven im vierten Anlauf zum Ministerpräsidenten gewählt
Eine lange Hängepartie hatten die Schweden nach der Parlamentswahl im September zu überstehen - nun ist im vierten Anlauf endlich ein Regierungschef bestätigt worden.
Schweden hat es geschafft: Löfven im vierten Anlauf zum Ministerpräsidenten gewählt
Regierungssuche in Schweden nach mehreren Monaten beendet
Nach turbulenten Monaten bekommt Schweden eine neue Regierung. Der alte Ministerpräsident Löfven soll es erneut mit einer rot-grünen Minderheitsregierung richten. Für …
Regierungssuche in Schweden nach mehreren Monaten beendet
„Sichere Herkunftsländer“: Grüne blockieren wohl Ausweitung - Bundestag hat abgestimmt
Tunesien, Algerien und Marokko sollen zu „sicheren Herkunftsländern“ erklärt werden - so will es die Bundesregierung. Die Grünen bekräftigen allerdings ihren Widerstand. …
„Sichere Herkunftsländer“: Grüne blockieren wohl Ausweitung - Bundestag hat abgestimmt
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Berlin (dpa) - Der Bundestag hat mit großer Mehrheit einem Gesetzentwurf zur Einstufung von Georgien, Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten …
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Kommentare