+
Die Atomruine in Fukushima.

Land setzt wieder auf Kernenergie

Japan beschließt Ausstieg aus dem Atomausstieg

Tokio - Japan setzt ungeachtet der Atomkatastrophe in Fukushima auch in Zukunft weiter auf Atomenergie. Vier Jahre nach der Katastrophe von Fukushima setzt das Land jetzt wieder auf Kernenergie.

Einem von der Vorgängerregierung verkündeten Atomausstieg wie in Deutschland erteilte die rechtskonservative Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe eine endgültige Absage.

Ein am Freitag beschlossener neuer langfristiger Energieplan definiert Kernenergie als „wichtige Quelle“ zur Abdeckung der Grundlast bei der Energieversorgung. Man werde wieder Atomreaktoren hochfahren, die die neuen Sicherheitsauflagen erfüllen. Zugleich wolle man „so weit wie möglich“ die Abhängigkeit vom Atomstrom verringern. Zahlen für einen Energiemix gibt es nicht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Londoner U-Bahn-Anschlag: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest
Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Dienstagabend mit.
Londoner U-Bahn-Anschlag: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest
„Schurkenstaaten“: Trump attackiert bei UN Nordkorea und Iran
US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag seine mit Spannung erwartete erste Rede bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen gehalten. Dabei schickte er harte Worte …
„Schurkenstaaten“: Trump attackiert bei UN Nordkorea und Iran
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich

Kommentare