+
Japans Kaiser Akihito (R) und sein Sohn Kronprinz Naruhito Anfang 2016 in Tokio. Foto: Eugene Hoshiko

Sein Sohn wird neuer Kaiser

Japans Kaiser Akihito will auf eigenen Wunsch abdanken

Tokio - Japans Kronprinz Naruhito (57) wird wohl zum 1. Mai 2019 den Thron besteigen. Am Tag zuvor soll sein Vater, Kaiser Akihito (83), auf eigenen Wunsch abdanken, berichteten japanische Medien am Freitag.

Offiziell soll der Abdankungstermin am 5. Dezember dem Kabinett vorgelegt und von diesem voraussichtlich drei Tage später abgesegnet werden, hieß es. Es war bereits in den vergangenen Tagen erwartet worden, dass der 30. April 2019 wohl der Tag sein wird, an dem Akihito als erster Kaiser seit rund 200 Jahren abdankt. Damit wird seine den Namen Heisei ("Frieden schaffen") tragende Regentschaft enden und eine neue beginnen.

Der 83-jährige Akihito hatte im Sommer vergangenen Jahres in einer seltenen Video-Botschaft deutlich zu erkennen gegeben, angesichts seiner nachlassenden Kräfte abdanken zu wollen. Das Parlament erlaubte ihm dies durch ein hierfür geschaffenes Sondergesetz. Am Freitag hatte ein Gremium aus Abgeordneten, Rechtsexperten und Mitgliedern der Kaiserfamilie über den Termin für Akihitos Abdankung beraten. Danach habe man sich auf den 30. April 2019 geeinigt, hieß es. Dann wird der im Volk sehr beliebte Kaiser 85 Jahre alt sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz und seine wackelige schwarze Null: Die fetten Jahre sind vorbei
Beim Etatentwurf von Bundesfinanzminister Scholz steht die schwarze Null nur noch mit größter Mühe und die Gestaltungsmöglichkeiten für die Regierung sind heftig …
Scholz und seine wackelige schwarze Null: Die fetten Jahre sind vorbei
OECD-Studie: Rente gehört zu den Hauptsorgen der Deutschen
Was sind die größten wirtschaftlichen und sozialen Ängste in Deutschland? Die OECD hat nachgefragt. An Norbert Blüms früheres Credo "Die Rente ist sicher" glaubt danach …
OECD-Studie: Rente gehört zu den Hauptsorgen der Deutschen
Politiker verbitten sich Einmischung von US-Botschafter
Die Nato wird 70, Anfang April wollen die Außenminister des Bündnisses den Geburtstag in Washington groß feiern. Für den deutschen Chefdiplomaten Heiko Maas dürfte es …
Politiker verbitten sich Einmischung von US-Botschafter
Brexit-Aufschub für ein Jahr - May mit Bitt-Brief an EU
Das Unterhaus darf dem Parlamentspräsidenten zufolge nur erneut über die Brexit-Vereinbarung abstimmen, wenn es echte Änderungen daran gibt. Nicht der einzige Dämpfer …
Brexit-Aufschub für ein Jahr - May mit Bitt-Brief an EU

Kommentare