+
Japans Kaiser Akihito (R) und sein Sohn Kronprinz Naruhito Anfang 2016 in Tokio. Foto: Eugene Hoshiko

Sein Sohn wird neuer Kaiser

Japans Kaiser Akihito will auf eigenen Wunsch abdanken

Tokio - Japans Kronprinz Naruhito (57) wird wohl zum 1. Mai 2019 den Thron besteigen. Am Tag zuvor soll sein Vater, Kaiser Akihito (83), auf eigenen Wunsch abdanken, berichteten japanische Medien am Freitag.

Offiziell soll der Abdankungstermin am 5. Dezember dem Kabinett vorgelegt und von diesem voraussichtlich drei Tage später abgesegnet werden, hieß es. Es war bereits in den vergangenen Tagen erwartet worden, dass der 30. April 2019 wohl der Tag sein wird, an dem Akihito als erster Kaiser seit rund 200 Jahren abdankt. Damit wird seine den Namen Heisei ("Frieden schaffen") tragende Regentschaft enden und eine neue beginnen.

Der 83-jährige Akihito hatte im Sommer vergangenen Jahres in einer seltenen Video-Botschaft deutlich zu erkennen gegeben, angesichts seiner nachlassenden Kräfte abdanken zu wollen. Das Parlament erlaubte ihm dies durch ein hierfür geschaffenes Sondergesetz. Am Freitag hatte ein Gremium aus Abgeordneten, Rechtsexperten und Mitgliedern der Kaiserfamilie über den Termin für Akihitos Abdankung beraten. Danach habe man sich auf den 30. April 2019 geeinigt, hieß es. Dann wird der im Volk sehr beliebte Kaiser 85 Jahre alt sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerattacke in Chemnitz: Sicherheitsmaßnahmen für freigelassenen Tatverdächtigen
Der Vorfall hatte tagelange Demonstrationen ausgelöst. Nun ist ein Beschuldigter der tödlichen Messerattacke in Chemnitz offenbar auf freiem Fuß. Der News-Ticker.
Messerattacke in Chemnitz: Sicherheitsmaßnahmen für freigelassenen Tatverdächtigen
Donald Trumps bestes Stück: Stormy Daniels enthüllt pikante Bett-Details
Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Das geht aus Vorabauszügen hervor. Die News im Live-Ticker.
Donald Trumps bestes Stück: Stormy Daniels enthüllt pikante Bett-Details
Bundesverfassungsgericht verkündet Zensus-Urteil
Karlsruhe (dpa) - Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts entscheidet heute (10.00 Uhr) über die Einwohnerzahlen der Städte und Gemeinden - und daran hängt viel Geld. …
Bundesverfassungsgericht verkündet Zensus-Urteil
„Das ist doch irre“: Seehofer befördert Maaßen sogar - und versetzt damit SPD in Rage
Eine Krisensitzung mit Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt. …
„Das ist doch irre“: Seehofer befördert Maaßen sogar - und versetzt damit SPD in Rage

Kommentare