Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen

Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen
+
Asylsuchende werden im Oktober 2015 von der Polizei in Niederbayern nahe der österreichischen Grenze zu einer Notunterkunft geführt. Foto: Armin Weigel

Umfrage

Jeder zweite Deutsche erwartet erneute Flüchtlingskrise

Köln (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat mit seiner Warnung vor einer erneuten Zuspitzung der Flüchtlingskrise in Europa einer Befragung zufolge den Nerv der Deutschen getroffen.

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov schätzt knapp die Hälfte der Befragten, dass sich der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland ähnlich wie 2015 erneut krisenhaft zuspitzen wird. 83 Prozent seien zudem davon überzeugt, dass die Zahl der in Europa ankommenden Flüchtlinge dieses Jahr weiter steigt.

"Die Deutschen bewerten die Flüchtlingssituation differenziert. Sie finden es notwendig, das Thema zu diskutieren", erklärte Peter Mannott von YouGov Deutschland. Das sehe jeder zweite Bundesbürger so.

Schulz hatte vor einer dramatischen Lage wegen der vielen nach Italien kommenden Mittelmeer-Flüchtlinge gewarnt. Am Donnerstag war er dorthin gereist, um sich einen Überblick zu verschaffen. Dabei warb er für eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen in Europa.

Laut der Umfrage erachtet aber knapp die Hälfte der Deutschen (46 Prozent) die Kritik des SPD-Spitzenkandidaten für nicht oder wenig glaubwürdig. Jeder zweite Befragte halte sie sogar für populistisch. 70 Prozent hätten sie als Wahlkampftaktik eingeordnet.

Befragung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampagne vor Mitgliederentscheid: SPD-Führung will Jusos ausbremsen
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Kampagne vor Mitgliederentscheid: SPD-Führung will Jusos ausbremsen
First Lady reist nicht mit nach Davos - Böse Gerüchte in US-Medien
Melania Trump wird ihren Mann nicht zum Weltwirtschaftsforum in Davos begleiten - laut Medienberichten aus einem pikanten Grund.
First Lady reist nicht mit nach Davos - Böse Gerüchte in US-Medien
Schulz vor der Ablösung? Das sagt Juso-Rebell Kühnert bei Lanz
Kaum einer kämpft wie er gegen die Neuauflage der Großen Koalition. Im ZDF-Talk bei Markus Lanz hat Juso-Chef Kevin Kühnert auch Stellung zur Zukunft von Martin Schulz …
Schulz vor der Ablösung? Das sagt Juso-Rebell Kühnert bei Lanz
Mitgliederentscheid: SPD will Stichtag für Neumitglieder
Die SPD geht nur in eine neue große Koalition, wenn die Mitglieder Ja sagen. GroKo-Gegner wollen das verhindern und rekrutieren daher eifrig neue Mitglieder. Die …
Mitgliederentscheid: SPD will Stichtag für Neumitglieder

Kommentare