+
Die zurückgeforderten Summen sind deutlich gestiegen: von rund 1,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf gut 3 Milliarden Euro im Jahr 2018. Foto: Jens Kalaene

Millionen Mahnverfahren

Jobcenter fordern fast 2,6 Milliarden Euro Hartz IV zurück

Berlin (dpa) - Die Jobcenter haben im vergangenen Jahr fast sechs Millionen Mahnverfahren eingeleitet, um zu viel gezahlte Hartz-IV-Leistungen zurückzufordern. Das geht aus einer Antwort des Bundessozialministeriums auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervor.

Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet, gab es 5,7 Millionen Fälle, in denen Mahnungen verschickt und insgesamt 2,59 Milliarden Euro an Hartz-IV-Leistungen zurückgefordert wurden. Im Bereich Arbeitslosengeld I gab es 705.000 Mahnverfahren und Rückforderungen in Höhe von rund 485 Millionen Euro. Die Zahlen liegen auch der Deutschen Presse-Agentur vor.

Die Jobcenter fordern Betroffene in verschiedenen Fällen zur Rückerstattung von Geld auf. Das kann der Fall sein, wenn sich die Einkommensverhältnisse verbessert haben durch eigene Einnahmen oder wenn im Haushalt Personen neu dazugekommen sind und zum gemeinsamen Einkommen beitragen. Auch wenn Leistungen vorläufig gezahlt wurden, können sie zurückgefordert werden, wenn sich herausstellt, dass gar kein Anspruch bestand. In wie vielen Fällen aus den Mahnverfahren am Ende Vollstreckungsverfahren wurden, dazu hat die Bundesregierung den Angaben zufolge keine Daten.

Die Anzahl der Verfahren zur Rückforderung von Arbeitslosengeld I und Hartz-IV-Leistungen hat sich in den vergangenen Jahren kaum erhöht. Allerdings sind die zurückgeforderten Summen deutlich gestiegen: von rund 1,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf gut 3 Milliarden Euro im Jahr 2018.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Bei No-Deal-Brexit droht Lebensmittelknappheit
London (dpa) - Sollte Großbritannien ohne Abkommen aus der Europäischen Union austreten, rechnet die britische Regierung einem Bericht zufolge mit einem Mangel an …
Bericht: Bei No-Deal-Brexit droht Lebensmittelknappheit
SPD-Vorsitz: Olaf Scholz bewertet "Lage neu"
Wochenlang hatte Finanzminister Olaf Scholz eine Kandidatur für den SPD-Vorsitz ausgeschlossen. Nun begründet er seine Kehrtwende mit einer Neubewertung der Lage. Noch …
SPD-Vorsitz: Olaf Scholz bewertet "Lage neu"
SPD-Vorsitz: Anne Will kritisiert Olaf Scholz: „Da wirft jetzt jedes Wort Fragen auf“   
Olaf Scholz kandidiert für den SPD-Parteivorsitz. Zuvor hatte der Viezkanzler und Finanzminister mehrmals abgesagt. Auch im Polit-Talk von Anne Will. Die Moderatorin …
SPD-Vorsitz: Anne Will kritisiert Olaf Scholz: „Da wirft jetzt jedes Wort Fragen auf“   
Greta Thunberg: Seereise wie „Camping auf einer Achterbahn“ - Kritik an USA-Flügen ihrer Crew
Greta Thunberg ist auf dem Weg per Renn-Segelboot über den Atlantik. Immer mal wieder meldet sie sich via Twitter. Über die Langstreckenflüge, die ihre Crew absolviert, …
Greta Thunberg: Seereise wie „Camping auf einer Achterbahn“ - Kritik an USA-Flügen ihrer Crew

Kommentare