Joe Biden, Präsident der USA, trifft an der Andrews Air Force Base ein, um an Bord der Air Force One zu gehen.
+
Joe Biden, Präsident der USA, trifft an der Andrews Air Force Base ein, um an Bord der Air Force One zu gehen.

Schlechtes Vorbild?

Joe Biden trägt auch nach Regeländerung Maske - und löst Debatte aus

  • Julia Hanigk
    vonJulia Hanigk
    schließen

Auch nach Lockerung der Vorsichtsmaßnahmen für Geimpfte in den USA trägt Präsident Joe Biden weiter seine Maske. Entmutigt er Amerikaner, sich impfen zu lassen?

Washington - In Amerika wurden kürzlich die Vorschriften für das Tragen einer Maske geändert. Laut den neuesten Richtlinien, die am 27. April von der Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) angekündigt wurden, gelten Aktivitäten im Freien auch ohne Schutzmaske als sicher, solange die Menschen innerhalb ihres eigenen Hausstandes bleiben. Voll geimpften Personen (ab zwei Wochen nach der letzten Impfdosis) ist es nun zudem erlaubt, sich auch ohne Maske in kleinem Kreise zu Hause zu treffen.

Joe Biden ist bereits Geimpft - Trotz Masken-Lockerungen trägt er Mundschutz: Ein schlechtes Impf-Vorbild?

US-Präsident Joe Biden erhielt mit seinem Alter von 78 Jahren eine Corona-Impfung mit dem Wirkstoff Pfizer bereits im Dezember letzten Jahres. Trotzdem scheint der Präsident die gelockerten Maßnahmen zunächst nicht anzuwenden: Auf Terminen und öffentlichen Veranstaltungen sah man Biden stets weiterhin mit einem Mundschutz.

CNN-Moderator Jake Tapper stellte in einem Interview mit Bidens Beraterin Anita Dunn daher nun die Frage, warum Präsident Joe Biden den neuesten Richtlinien „nicht zu folgen scheint“. Dazu bezog sich der Moderator auch auf ein Zitat der ehemaligen Gesundheitsbeauftragten von Baltimore, Dr. Leana Wen. Sie sagte dem Sender laut Tapper: „Im besten Fall lässt es Maßnahmen der öffentlichen Gesundheit eher performativ als wissenschaftlich fundiert erscheinen. Im schlimmsten Fall stellt es die Wirksamkeit der Impfstoffe infrage“

Joe Biden mit Maske bei einem Termin.

Joe Biden: „Zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen“ für den Präsidenten

Tapper fragte Dunn also: „Sollte der Präsident beginnen, diese Richtlinien zu folgen und aufhören, eine Maske im Freien zu tragen, aufhören, eine Maske in Innenräumen zu tragen mit kleinen Gruppen von anderen geimpften Amerikanern, um dem amerikanischen Volk zu zeigen, dass es einen Vorteil gibt, den Impfstoff zu bekommen und sie dann sie Maske abnehmen können?"

Die Chefberaterin Bidens antwortete daraufhin: Biden „nimmt die CDC-Richtlinien sehr ernst“. Und weiter: „Wir verwenden einige zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen für ihn, weil er der Präsident der Vereinigten Staaten ist. Aber ich würde sagen, dass die Leute den Richtlinien folgen sollten und sie sollten den Vorteil nutzen, den Impfstoff zu bekommen, vollständig geimpft zu werden und die Maske abzunehmen, besonders da das Wetter so schön wird und wir alle draußen sein wollen“, so Dunn. Es handle sich um einen großen Schritt in Richtung Normalität innerhalb des Landes. (Julia Hanigk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare