+
US-Außenminister John Kerry.

Scheidender US-Außenminister

Kerry: USA halten auch unter Trump an Nato-Verpflichtungen fest

Washington - Die USA werden nach den Worten von Außenminister John Kerry auch unter der Regierung des künftigen Präsidenten Donald Trump ihren Verpflichtungen gegenüber der Nato nachkommen.

Der Regierungswechsel werde "nichts an dem unerschütterlichen Bekenntnis der USA zu ihren Nato-Verpflichtungen ändern", sagte Kerry am Dienstag in Brüssel nach einem Treffen mit seinen Nato-Partnern. Er sei "absolut zuversichtlich", dass die Regierung und der Kongress an dieser Stelle zusammenstehen werden.

Auch Artikel 5, also der Bündnisfall bei einem Angriff auf ein Nato-Mitglied, werde nicht in Frage gestellt, sagte Kerry. Die Militärallianz sei in der Vergangenheit immer unabhängig unterstützt worden, welche Partei in Washington an der Macht gewesen sei. Trump hatte während des Wahlkampfes die Beistandsgarantie innerhalb der Nato für diejenigen Länder in Frage gestellt, die nicht genug in Militär und Rüstung investieren.

Kerry hatte sich letztmalig in seiner Funktion als US-Außenminister in Brüssel mit seinen Kollegen getroffen. Wer ihm im US-Außenamt nachfolgen wird, ist noch unklar. Gehandelt werden unter anderem der frühere CIA-Direktor David Petraeus und der ehemalige New Yorker Bürgermeister Rudy Giuliani.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Nach dem Terroranschlag von Barcelona marschierten Mitglieder der Identitären Bewegung in der Stadt auf. Passanten stellten sich den Rechten entgegen.
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Sein Anschlag tötete 14 Menschen und wollte offenbar noch viel mehr treffen - über den Attentäter von Barcelona gibt es mittlerweile nähere Erkenntnisse.   
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Der türkische Präsident Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler zum Boykott bei der Bundestagswahl aufgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel übt an der Einmischung …
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Kampf um die Erinnerung: Bürgerkriegsdenkmäler spalten US-Südstaaten
Der Bürgerkrieg in den USA ist seit 152 Jahren beendet, präsent ist er mancherorts dennoch: Eines dieser Denkmäler war Auslöser für die Zusammenstöße von Charlottesville.
Kampf um die Erinnerung: Bürgerkriegsdenkmäler spalten US-Südstaaten

Kommentare