+
Boris Johnson will den Brexit keinesfalls mit Isolationismus gleichgesetzt wissen. Foto: Jason Szenes

Johnson: "Großbritannien wird aktiver als je zuvor sein"

New York (dpa) - Der neue britische Außenminister Boris Johnson hat vor den Vereinten Nationen seinen Plan für eine aktivere weltpolitische Rolle Großbritanniens bekräftigt.

Der Brexit sei keinesfalls mit Isolationismus gleichzusetzen, sagte Johnson bei seinem Antrittsbesuch im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York vor Journalisten. "Der Brexit bedeutet, dass wir noch mehr nach außen schauen werden, noch energetischer, enthusiastischer und der Welt verpflichtet sein werden."

Auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, mit dem Johnson in New York zusammentraf, habe um diese aktivere Rolle Großbritanniens gebeten. Das gelte auch für Europa. "Wenn man es breiter versteht, geht es nicht darum, dass Großbritannien Europa verlässt. Wir werden uns verpflichteter fühlen als zuvor, wenn es um Zusammenarbeit, Teilhabe und Unterstützung für andere europäische Länder geht."

Die Stimmung gegenüber dem britischen Austritt aus der Europäischen Union habe sich in den vergangenen Wochen gewandelt. "Die Menschen beginnen, das zu verstehen, und die neuen Möglichkeiten darin zu sehen. Viele Gespräche mit Kollegen in den letzten Wochen haben mich ermuntert."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsam aus der Not: Merkel gelobt CSU volle Unterstützung
CDU und CSU haben es schon lange nicht leicht - mit sich und mit anderen. Doch die aktuelle Not in Bayern und Berlin schweißt die ungleichen Schwestern zusammen.
Gemeinsam aus der Not: Merkel gelobt CSU volle Unterstützung
Im Nordkorea-Konflikt: Trump hofft auf russische Unterstützung
Besonders gut ist der Draht zwischen Washington und Moskau eigentlich nicht. Lässt der Konflikt mit Nordkorea die Staatschefs der beiden Großmächte zusammenrücken? …
Im Nordkorea-Konflikt: Trump hofft auf russische Unterstützung
CSU-Parteitag: Lacher nach Merkel-Witz - Kanzlerin spielt beleidigte 2015er-Pose nach
Wenn die CSU zum Parteitag lädt, ist Spektakel garantiert. 2017 stehen GroKo-Weichenstellungen, Kämpfe um Posten und Seehofers Wiederwahl auf dem Plan. Alle Infos im …
CSU-Parteitag: Lacher nach Merkel-Witz - Kanzlerin spielt beleidigte 2015er-Pose nach
„Weihnachtsferien abgesagt“: Schulz nennt einen Zeitplan für GroKo-Sondierungen
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, sondierungen aufzunehmen. Alle News …
„Weihnachtsferien abgesagt“: Schulz nennt einen Zeitplan für GroKo-Sondierungen

Kommentare