+
Kim Jong Un rief zum „uneingeschränkten Kampf gegen die USA“ auf.

Säbelrasseln aus Nordkorea

Kim Jong Un: Amerikaner sind "Kannibalen"

Seoul - Nordkorea verstärkt nach dem Vorwurf gravierender Menschenrechtsverstöße seine Angriffe auf die USA.

Eine Woche nach der Verabschiedung einer UN-Resolution zu Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea hat Staatschef Kim Jong Un ein Museum über US-Kriegsverbrechen während des Koreakriegs besucht. Die Ausstellung zu einem Massaker in der Gemeinde Sinchon zeige, das die US-Armee aus "Kannibalen" bestehe, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur KCNA Kim am Dienstag. Die Soldaten hätten "Spaß am Abschlachten". Nordkorea wirft den USA vor, in Sinchon im Jahr 1950 mehr als 35.000 Zivilisten getötet zu haben. Die Koreaner sollten die Kriegsgräuel der USA nicht vergessen, wurde Kim am Dienstag von den Staatsmedien zitiert. Der Machthaber rief zum „uneingeschränkten Kampf gegen die USA“ auf.

Der Menschenrechtsausschuss der UN-Vollversammlung hatte am Dienstag vergangener Woche eine Resolution verabschiedet, die Nordkorea vor den Internationalen Strafgerichtshof bringen könnte. Grundlage ist ein UN-Bericht, der detailliert das System von Nordkoreas Gefangenenlagern mit Folter, standrechtlichen Hinrichtungen und Vergewaltigungen beschreibt. Am Sonntag bezeichnete Nordkoreas oberstes militärisches Gremium das Vorgehen der Vereinten Nationen als "Kriegserklärung". Es warf den USA vor, hinter der Beschlussvorlage zu stehen, und drohte mit einem neuen Atomtest. Unterstützern der Resolution drohte Pjöngjang "katastrophalen Folgen" an.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylstreit zwischen Merkel und Seehofer: Insider macht CSU-Mann für Eskalation verantwortlich
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asylstreit zwischen Merkel und Seehofer: Insider macht CSU-Mann für Eskalation verantwortlich
Neuer Bamf-Chef Sommer will schnelle Asylverfahren
Als Hunderttausende Migranten in kurzer Zeit nach Deutschland kamen, war das Füchtlingsamt Bamf heillos überfordert. Die damaligen Chefs der Behörde mussten …
Neuer Bamf-Chef Sommer will schnelle Asylverfahren
Merkel plant Asyltreffen - Söder legt nach
Kanzlerin Merkel rennt die Zeit davon. Am Wochenende schon will sie ausloten, mit wem sie bilaterale Abkommen zur Migration erreichen kann. Ob ihr nach Macron weitere …
Merkel plant Asyltreffen - Söder legt nach
Gift-Fund in Kölner Hochhaus: Anschlag mit Biobombe geplant
Das hochgiftige Rizin in einem Kölner Hochhaus war laut BKA für eine Biobombe gedacht. Die Anschlagsplanungen des verdächtigten Tunesiers sollen weit fortgeschritten …
Gift-Fund in Kölner Hochhaus: Anschlag mit Biobombe geplant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.