+
Die mittelalterliche Burg in der jordanischen Stadt Kerak gilt als beliebte Touristenattraktion (Archiv). 

Geiselnahme in Touristen-Burg

Jordanien: Terrormiliz IS bekennt sich zu tödlichem Angriff

Amman - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Angriff auf Polizisten mit zehn Todesopfern in Jordanien bekannt. Unter den Opfern befand sich auch eine kanadische Touristin. 

Vier „Soldaten des Kalifats“ hätten am Sonntag die Sicherheitskräfte in der Stadt Kerak östlich des Toten Meeres angegriffen, teilten die Dschihadisten am Dienstag mit. Die Mitteilung setzte die Tat direkt mit dem Engagement des Königreiches Jordanien in der internationalen Koalition zur Bekämpfung des IS in Verbindung.

Am Sonntag hatten Attentäter zunächst das Feuer auf ein Polizeiauto in Kerak eröffnet. Danach verschanzten sich mehrere Bewaffnete in der bei Urlaubern beliebten mittelalterlichen Burg der Stadt. Es starben zehn Menschen - unter anderem eine kanadische Touristin. Nach Angaben der jordanischen Behörden konnten alle vier Angreifer getötet werden. Der IS hatte in der Vergangenheit bereits ähnliche Angriffe für sich reklamiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Containerschiff mit Migranten wartet vor Italien auf Hafeneinfahrt
Während Italien Jagd auf private Seenotretter macht, kommen weitere Flüchtlinge. Nun ist es ein kommerzielles Containerschiff, das mit 113 Migranten an Bord darauf …
Containerschiff mit Migranten wartet vor Italien auf Hafeneinfahrt
Asylstreit: Seehofer stellt Merkels Richtlinien-Kompetenz in Frage - doch Fakten sehen anders aus
Die Kanzlerin hat CSU-Chef Seehofer im Asylstreit damit gedroht, ihre Richtlinienkompetenz geltend zu machen. Seehofer will sich das „nicht gefallen lassen“. Doch Merkel …
Asylstreit: Seehofer stellt Merkels Richtlinien-Kompetenz in Frage - doch Fakten sehen anders aus
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Alkohol und Hochzeiten - Diese Dinge sind am Wahltag verboten 
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Alkohol und Hochzeiten - Diese Dinge sind am Wahltag verboten 
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch
Die AfD ist durch die heftigen Machtkämpfe in der Union im Höhenflug: Während CDU/CSU in Richtung 30-Prozent-Marke absacken, erreicht die rechtspopulistische Partei …
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion