40 Monate Gefängnis

„Jüngster Mörder Europas“ wegen Kinderpornografie verurteilt

Er galt einst als jüngster Mörder Europas, nun muss er erneut hinter Gitter. Der Mörder des zweijährigen Briten James Bulger ist erneut zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

London - Der inzwischen 35-jährige Jon Venables gab zu, Tausende kinderpornografische Bilder und eine Anleitung zum Kindesmissbrauch besessen zu haben. Dafür muss er nun für mehr als drei Jahre ins Gefängnis, entschied ein Gericht am Dienstag in London.

Venables war erst zehn Jahre alt, als er im Februar 1993 den zweijährigen James Bulger gemeinsam mit einem anderen Jungen aus einem Einkaufszentrum in der Nähe von Liverpool entführte und zu Tode quälte.

Der Fall versetzte ganz England in Aufruhr und machte weltweit Schlagzeilen. Nach acht Jahren Haft wurde Venables mit einer neuen Identität entlassen. Danach kam er immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt, unter anderem wegen Drogenbesitzes und Gewalt. Zuletzt saß er von 2010 bis 2013 bereits wegen des Besitzes von Kinderpornografie im Gefängnis.

In dem aktuellen Fall soll Venables etwa 400 Bilder besessen haben, die besonders schwerwiegenden Missbrauch zeigen. Es sei für jede normale Person herzzerreißend, diese Art von Bildmaterial zu sehen, sagte der Richter am zentralen Londoner Strafgerichtshof Old Bailey am Dienstag.

Nach Angaben des Präsidenten des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, konnten in Deutschland 8400 Fälle von Kinderpornografie wegen mangelnder Datenspeicherung nicht aufgedeckt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tagesthemen-Kommentator rechnet nach Maaßen-Deal ab - und hat Merkel und Seehofer im Visier
Nach der umstrittenen Personalentscheidung um Hans-Georg Maaßen sieht der Kommentator in den ARD-Tagesthemen, Thomas Baumann, einen Machtverlust Angela Merkels.
Tagesthemen-Kommentator rechnet nach Maaßen-Deal ab - und hat Merkel und Seehofer im Visier
Kevin Kühnert attackiert Nahles: „Beschwichtigung, Verharmlosung, Schönrederei“
Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert hat die SPD-Spitze scharf für ihre Beschwichtigungsversuche in der Causa Maaßen kritisiert.
Kevin Kühnert attackiert Nahles: „Beschwichtigung, Verharmlosung, Schönrederei“
Seehofer erklärt Maaßen-Beförderung - unterdessen nennt ein Bericht brisantes Detail aus der GroKo-Sitzung
Eine Krisensitzung mit Horst Seehofer, Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird …
Seehofer erklärt Maaßen-Beförderung - unterdessen nennt ein Bericht brisantes Detail aus der GroKo-Sitzung
Erdogan-Besuch: Polizei in Köln bereitet sich auf Großeinsatz vor
Der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vom 27. bis zum 29. September rückt immer näher. Der News-Ticker zur Türkei.
Erdogan-Besuch: Polizei in Köln bereitet sich auf Großeinsatz vor

Kommentare