Zertrümmert und beschmiert

Jugendliche verwüsteten geplantes Asyl-Heim - Anklage

Trier - Nach der Zerstörung eines geplanten Asylheims in Landscheid bei Trier hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs Jugendliche erhoben.

Den 15- bis 18-Jährigen wird vorgeworfen, das ehemalige Hotel im Oktober 2015 verwüstet zu haben. Die Täter drangen zweimal in das Gebäude ein und zertrümmerten einen Großteil der Einrichtung. Einer der Täter schmierte SS-Runen, Hakenkreuze und weitere NS-Kennzeichen auf Boden, Wände und Türen.

Ihm wird das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vorgeworfen. Die Anklage gegen alle lautet auf Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung, wie der Leiter der Staatsanwaltschaft Trier, Peter Fritzen, am Freitag mitteilte. Der Sachschaden wird auf 40 000 Euro geschätzt. Die Beschuldigten gehörten laut Anklagebehörde keiner rechtsextremistischen Organisation an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Nach den Gesetzen der politischen Schwerkraft müsste Horst Seehofer eigentlich bereits seinen Hut genommen haben. Doch die CSU fürchtet eines mehr als einen untoten …
Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Nach der Bundestagswahl überschlagen sich die Ereignisse. Bei der AfD gibt es einige personelle Veränderungen. Wir verfolgen alle Entwicklungen im Live-Ticker.
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich geäußert, gemeinsam mit der CDU die nötigen Konsequenzen aus den schweren Stimmenverlusten bei der Bundestagswahl ziehen …
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
Frankreichs Präsident Macron will die EU komplett umbauen
Paukenschlag in Paris: Frankreichs Präsident Macron will nichts weniger als die Neugründung Europas, um Krisen und der Globalisierung zu begegnen. Ob das allen Partnern …
Frankreichs Präsident Macron will die EU komplett umbauen

Kommentare