+
Im Wahlkampf unterstützt Julia Klöckner ihre Parteikollegin, die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel. 

Drei Wochen vor der Wahl 

Julia Klöckner beklagt massive Hackerangriffe 

Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende sieht sich offenbar schweren Hackerangriffen auf ihre Internetseite ausgesetzt. Das verriet sie am Sonntag auf Twitter. 

Mainz - Klöckner sprach am Sonntag auf Twitter von massiven Angriffen und schrieb: „... mit Grüßen aus Russland. Ob das was mit der Wahl zu tun hat“. 

Wie ein Sprecher des CDU-Landesverbands der Deutschen Presse-Agentur am Abend sagte, gingen seit dem Mittag rund 3000 E-Mails ein, mit denen Unbekannte Zugriff auf die Administratorenrechte erhalten wollten. „Noch läuft die Homepage stabil.“ Er gehe davon aus, dass die Mails von einem russischen Server aus verschickt wurden. Wer hinter dem Angriff stand, war zunächst unklar.

Stecken wirklich gezielte Manipulationsversuche dahinter?

Vor der Bundestagswahl in drei Wochen werden mögliche russische Manipulationsversuche befürchtet. Mitten in der heißen Phase des Wahlkampfs um die US-Präsidentschaft waren im Internet interne E-Mails der Demokratischen Partei aufgetaucht, die Kandidatin Hillary Clinton in ein schlechtes Licht rückten. Auch das Team um den heutigen französischen Präsidenten Emmanuel Macron war kurz vor der Wahl mit geleakten Dokumenten konfrontiert worden. In beiden Fällen deuten Spuren auf eine russische Hackergruppe hin. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Wissen Sie, was Sie gerade getan haben?“ Habeck nach Dobrindts AfD-Aussage bei Illner entsetzt
Mit einer bemerkenswerten Rechnung fiel CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Donnerstag auf. Im ZDF-Talk von Maybrit Illner zählte er die AfD zum eigenen Lager.
"Wissen Sie, was Sie gerade getan haben?“ Habeck nach Dobrindts AfD-Aussage bei Illner entsetzt
Kommentar: Es hat sich ausgesödert
Die Abfuhr, die die Grünen nach den kurzen Sondierungsgesprächen von der CSU bekommen haben, kommentiert Georg Anastasiadis, Chefredakteur des Münchner Merkur.
Kommentar: Es hat sich ausgesödert
CDU und FDP liebäugeln in Hessen mit Jamaika
In gut einer Woche ist Hessen-Wahl, die Sachargumente sind wortreich präsentiert. Bei der Frage nach möglichen Koalitionspartnern wagen sich die Spitzenkandidaten nur …
CDU und FDP liebäugeln in Hessen mit Jamaika
EuGH: Polen muss Zwangspensionierung von Richtern stoppen
Schallende Ohrfeige für Polen: Das höchste Gericht der EU erlässt im Streit um die Rechtsstaatlichkeit in dem Land eine einstweilige Anordnung. Hält sich die Regierung …
EuGH: Polen muss Zwangspensionierung von Richtern stoppen

Kommentare