+

Hoffnung für Wikileaks-Gründer

Assange: Wird sein Haftbefehl aufgehoben?

 Stockholm - Ein schwedisches Gericht hat für den 16. Juli zu einer Anhörung über eine mögliche Aufhebung des Haftbefehls gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange geladen.

Damit bestätigten Vertreter des Stockholmer Gerichts am Freitag einen Bericht der Tageszeitung „Expressen“. Zuvor hatten die schwedischen Anwälte Assanges die Aufhebung des schwedischen Haftbefehls aus dem November 2010 gefordert. Die Schweden wollen Assange, der seit zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, zu Vorwürfen sexueller Vergehen an zwei Frauen im August 2010 befragen.

Julian Assange und Wikileaks - eine Chronologie

Julian Assange und Wikileaks - eine Chronologie

Der Australier bestreitet die Vorwürfe. Seine Anwälte werfen den schwedischen Behörden vor, den Fall nicht schnell genug bearbeitet zu haben. Der Wikileaks-Gründer war unter anderem auch in die Botschaft Ecuadors geflüchtet, weil er sowohl in Großbritannien wie auch in Schweden eine Auslieferung an die USA fürchtet. Die schwedische Staatsanwaltschaft lehnt eine Befragung in der Botschaft Ecuadors in London ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Emirate warnen Merkel vor radikalen Predigern
Die Emirate beobachten mit Interesse, was Deutschland unternimmt, um Flüchtlinge zu integrieren. In den VAE leben Menschen aus 200 Nationen. Die meisten von ihnen haben …
Emirate warnen Merkel vor radikalen Predigern
Demos, Feste und ein Hoffen auf wenig Randale
Berlin (dpa) - 30 Jahre nach den ersten heftigen Krawallen am 1. Mai in Berlin wird im Stadtteil Kreuzberg auch an diesem Montag demonstriert. Am Vormittag starten die …
Demos, Feste und ein Hoffen auf wenig Randale
Paris: Kundgebungen stehen im Zeichen des Wahlkampfs
Paris (dpa) - Die französischen Präsidentschaftskandidaten nutzen den Tag der Arbeit für große Kundgebungen. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen tritt um 12.00 Uhr in …
Paris: Kundgebungen stehen im Zeichen des Wahlkampfs
Merkel sieht Fortschritte mit Riad - Menschenrechte „dickes Brett“
Dschidda - Saudi-Arabien bietet riesige Chancen für die deutsche Wirtschaft und ist für die Lösung vieler Krisen ein wichtiger Partner. Doch Angela Merkel macht bei …
Merkel sieht Fortschritte mit Riad - Menschenrechte „dickes Brett“

Kommentare