+
Binnen kurzer Zeit hätten Ambulanzen mindestens 23 Menschen in Kliniken gebracht, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums, Wahidullah Madschroh, am Dienstagabend (Ortszeit).

Anschlag

Nach Anschlag eines Kindes in Kabul nun acht Tote

Nach einem Selbstmordanschlag im Diplomaten- und Regierungviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul am Dienstagabend ist die Zahl der Toten auf insgesamt acht gestiegen.

Kabul - Das bestätigte am Mittwoch der Sprecher des Innenministeriums, Nadschib Danisch. Dazu gehören der Selbstmordattentäter - laut Polizei ein Junge zwischen zehn und 14 Jahren - und sieben weitere Todesopfer. Ob das Kind wusste, dass es eine Bombe mit sich trug, konnten die Ermittler zunächst nicht mit Sicherheit sagen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte den Anschlag für sich reklamiert.

Mehrere Tote und Verletzte sind nach Erkenntnissen vom Morgen Regierungsangestellte. Besonders hart traf es das wichtige Unabhängige Direktorat für Lokale Regierungsführung (IDLG). Vier der Toten und acht der rund 20 Verletzten seien Kollegen, sagte Sprecherin Munira Jusufsada. Unter den Verletzten sei auch der stellvertretende Gouverneur der nordafghanischen Provinz Tachar. Vier verletzte IDLG-Angehörige seien in kritischer Verfassung. Das Zentrale Statistikamt des Landes meldete elf verletzte Angestellte, drei davon wurden schwer verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christchurch: IS droht mit Vergeltung - Erdogan sorgt mit Anschlagsvideo für Eklat
Beim Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland in Christchurch wurden 50 Menschen getötet. Nun droht der IS mit einem Vergeltungsschlag. 
Christchurch: IS droht mit Vergeltung - Erdogan sorgt mit Anschlagsvideo für Eklat
Türkei: Deutscher beleidigte Erdogan - Jetzt muss er vor Gericht
Erdogan macht weiter Jagd auf mögliche „Putschisten“. Zugleich verurteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die Türkei. Der News-Ticker.
Türkei: Deutscher beleidigte Erdogan - Jetzt muss er vor Gericht
Entscheidender Schlag gegen letzte IS-Bastion in Syrien
Die letzten Kämpfer der IS-Terrormiliz sind in einem Ort im Osten Syriens auf engstem Raum eingeschlossen. Sie wollen sich trotz aussichtsloser Lage nicht ergeben. Jetzt …
Entscheidender Schlag gegen letzte IS-Bastion in Syrien
Geheimplan und Uralt-Regel: Doppelter Brexit-Schock für Theresa May
Das Unterhaus darf dem Parlamentspräsidenten zufolge nur erneut über die Brexit-Vereinbarung abstimmen, wenn es echte Änderungen daran gibt. Nicht der einzige Dämpfer …
Geheimplan und Uralt-Regel: Doppelter Brexit-Schock für Theresa May

Kommentare