+
Nachwuchspolitiker Kevin Kühnert.

Im AfD-Konflikt „nicht hilfreich“

Juso-Chef Kühnert kritisiert Nahles für Flüchtlingspolitik-Äußerung

Juso-Chef Kevin Kühnert hat die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles für eine Äußerung zur Flüchtlingspolitik kritisiert.

Berlin - Im Konflikt mit der AfD seien Sätze wie „Wir können nicht alle aufnehmen“ nicht hilfreich, sagte er am Montag im „ARD-Morgenmanagzin“. Niemand habe diese These aufgestellt oder gefordert. Mittlerweile machten alle Parteien beim Spiel der AfD mit und übernähmen ihre Sprache und Argumente. Kühnert forderte die SPD auf, damit aufzuhören.

Nahles hatte am Samstag in der „Passauer Neuen Presse“ gefordert, die Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Die Anerkennungsquote von Asylbewerbern aus Marokko, Algerien und Tunesien liege bei unter fünf Prozent. Die deutsche Willkommenskultur funktioniere „nur zusammen mit einem durchsetzungsstarken Rechtsstaat. Wer Schutz braucht, ist willkommen. Aber wir können nicht alle bei uns aufnehmen.“

Lesen Sie auch: „Merkel duckt sich weg“: Scharfe Attacken auf Kanzlerin in Bamf-Affäre

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irre Brexit-Nacht: May zieht erste Konsequenz - auch KEIN Brexit möglich
Theresa May kämpft. Sie will eine Entscheidung für ihren Brexit-Weg im britischen Parlament erzwingen. Doch das Ruder ist ihr wohl entglitten. Alle Brexit-News im Ticker.
Irre Brexit-Nacht: May zieht erste Konsequenz - auch KEIN Brexit möglich
Trump empört Türkei: Erdogan mit knallharter Ansage
Donald Trump kann nach dem Bericht von Sonderermittler Mueller aufatmen. Von der Türeki bekommt er dennoch einiges ab. Alle Nachrichten im News-Ticker.
Trump empört Türkei: Erdogan mit knallharter Ansage
Theresa May: Ehemann soll Schlüsselrolle im Brexit-Poker spielen - so ist sie privat
Theresa May ist die zweite Frau im Amt der Premierministerin. Wir verraten Details über Familie, Ehemann und Privatleben der Politikerin.
Theresa May: Ehemann soll Schlüsselrolle im Brexit-Poker spielen - so ist sie privat
Heirat für Papiere - 400 Verdachtsfälle pro Jahr
Berlin (dpa) - Deutsche Behörden haben in den vergangenen Jahren jährlich etwa 400 Verdachtsfälle von Scheinehen aufgedeckt. Ziel war es dabei, einem Ausländer ein Visum …
Heirat für Papiere - 400 Verdachtsfälle pro Jahr

Kommentare