+
Darf wohl bald nach Hause: Husni Mubarak ist laut seinem Anwalt wieder ein freier Mann.

Nur Okay der Ärzte fehlt noch

Laut Anwalt: Ägyptische Justiz erlaubt Mubaraks Freilassung

Kairo - Husni Mubarak könnte schon bald ein freier Mann sein. Nach Informationen seines Anwalts stimmt die Staatsanwaltschaft der Freilassung von Ägyptens Ex-Staatschefs zu.

Die Staatsanwaltschaft in Ägypten hat der Freilassung des früheren Staatschefs Husni Mubarak zugestimmt. Das gab der Anwalt des 88-Jährigen am Montag bekannt. Der im Februar 2011 gestürzte Mubarak war Anfang März im letzten gegen ihn geführten Strafverfahren freigesprochen worden.

"Er kann nach Hause, wenn die Ärzte beschließen, dass er dazu in der Lage ist", sagte der Anwalt Farid al-Deeb. Mubarak wird in einem Militärkrankenhaus in Kairo festgehalten. Der Anwalt sagte, Mubarak werde nicht das Recht haben, Ägypten zu verlassen.

Seit sechs Jahren vornehmlich in Militärkrankenhaus

Seit seinem Sturz vor sechs Jahren hat Mubarak die meiste Zeit im Militärkrankenhaus verbracht. Während dieser Zeit wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Inzwischen wurden auch die meisten Vorwürfe gegen Mitglieder von Mubaraks damaliger Regierung fallengelassen.

Auf den Volksaufstand folgten Jahre der politischen Instabilität. Dies führte zu einem Rückgang der Touristenzahlen, verschreckte Investoren und hatte einen Einbruch der Wirtschaftsleistung Ägyptens zur Folge.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israels Luftwaffe bombardiert Tunnel und Marine-Ziele in Gaza
Israels Luftwaffe hat in der Nacht zum Mittwoch mehrere Ziele im Gazastreifen bombardiert.
Israels Luftwaffe bombardiert Tunnel und Marine-Ziele in Gaza
Regierungsbildung in Italien: Hat der neue Premier seinen Lebenslauf geschönt?
Gerade dachte man, jetzt sei es aber wirklich soweit. Doch da liegen wieder Hürden auf dem Weg zu einer neuen Regierung in Italien. Vor allem der Kandidat für das Amt …
Regierungsbildung in Italien: Hat der neue Premier seinen Lebenslauf geschönt?
Merkel soll sich in Peking für Freilassung von Liu Xia einsetzen
Beim Besuch der Kanzlerin in China werden globale Politik und Wirtschaftsthemen im Mittelpunkt stehen. Bürgerrechtler hoffen, dass Merkel die schlechte …
Merkel soll sich in Peking für Freilassung von Liu Xia einsetzen
Maas im Streit mit USA um Iran-Abkommen unnachgiebig
Es ist wohl der schwierigste Antrittsbesuch eines deutschen Außenministers in Washington seit langer Zeit. Bei den Gesprächen von Heiko Maas geht es vor allem um ein …
Maas im Streit mit USA um Iran-Abkommen unnachgiebig

Kommentare