Ab 1.1.2019

Kabinett beschließt neue Gebührensätze für Lkw-Maut

In die Lkw-Maut sollen künftig auch Kosten der Lärmbelastung durch Lastwagen einbezogen werden. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vor, den das Kabinett am Dienstag beschlossen hat.

Berlin - Zum 1. Januar 2019 sind neue Gebührensätze vorgesehen, die außerdem stärker nach Gewicht der Fahrzeuge unterscheiden. Dies schaffe mehr Gerechtigkeit bei den Tarifen, indem schwere Lkw für eine stärkere Beanspruchung der Straße stärker zur Kasse gebeten werden, sagte Scheuer. Insgesamt erwartet der Bund durch die neuen Mautsätze jährliche Mehreinnahmen von einer Milliarde Euro. 

Zuletzt kamen schon rund 4,7 Milliarden Euro herein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Settnik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund einig über Eckpunkte zu Abtreibungs-Werbeverbot
Monatelang hat die Bundesregierung um einen Kompromiss zum Werbeverbot für Abtreibungen gerungen. Ist die Debatte über Paragraf 219a nun beigelegt?
Bund einig über Eckpunkte zu Abtreibungs-Werbeverbot
Trumps Ex-Anwalt Cohen muss ins Gefängnis
Jahrelang vertraute US-Präsident Trump seinem Anwalt Cohen. Der beichtete eine ganze Latte an Straftaten, und Trump sieht dabei gar nicht gut aus. Nun muss Cohen hinter …
Trumps Ex-Anwalt Cohen muss ins Gefängnis
Werbeverbot für Abtreibungen: Überraschende Wende - Koalition kündigt Statement an
Hat die Große Koalition im Streit um Werbeverbote für Abtreibungen einen Durchbruch geschafft? Noch am Abend wollen die Minister Seehofer, Barley und Giffey Neuigkeiten …
Werbeverbot für Abtreibungen: Überraschende Wende - Koalition kündigt Statement an
Brexit-Chaos: May macht folgenschwere Ankündigung - Misstrauensvotum läuft
Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien: Heute muss sich Theresa May einem Misstrauensvotum stellen. Laut BBC zeichnet sich ein erster Trend ab. …
Brexit-Chaos: May macht folgenschwere Ankündigung - Misstrauensvotum läuft

Kommentare