+
Zwei Explosionen reißen in Kabul zahlreiche Menschen in den Tod. Foto: Stringer

61 Tote und 207 Verletzte bei Explosionen in Kabul

Kabul (dpa) - Bei zwei Explosionen während einer Demonstration in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 61 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 207 Menschen seien verletzt worden, teilte ein Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums heute mit, der eine weitere Erhöhung der Opferzahlen nicht ausschloss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Schlagabtausch vor der Wahl: BR legt TV-Duell auf Eis - der Grund ist kurios
Fans packender Rededuelle müssen auf ein Schmankerl vor der Landtagswahl in Bayern wohl verzichten. Der BR hat Pläne für ein TV-Duell zunächst auf Eis gelegt.
Kein Schlagabtausch vor der Wahl: BR legt TV-Duell auf Eis - der Grund ist kurios
FDP: Ausspähen durch "Staatstrojaner" ist verfassungswidrig
Die Vorbehalte gegen Staatstrojaner sind erheblich. Nun haben sich auch die Liberalen an Karlsruhe gewandt. Die Bundesregierung spricht weiter von einem probaten Mittel …
FDP: Ausspähen durch "Staatstrojaner" ist verfassungswidrig
Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Es ist ein Thema mit Zündstoff: Wie sollen die Renten bei weniger Beitragszahlern und bereits jetzt rund 21 Millionen Empfängern auch über 2025 stabil gehalten werden? …
Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert
Der Vatikan lässt zwei Tage verstreichen, bis er auf das bekanntgewordene große Ausmaß sexuellen Missbrauchs in der US-Kirche reagiert. Nun legt Papst Franziskus mit …
Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert

Kommentare