+
Wieder kam es auf dem Tahrir-Platz zu Zusammenstößen

Kairo: Erneut Zusammenstöße auf Tahrir-Platz

Kairo - Polizisten und Demonstranten haben sich in Kairo den dritten Tag in Folge Straßenschlachten geliefert. Auch an anderen Stellen kam es zu Zusammenstößen.

Etwa 3000 Aktivisten standen am Montag auf dem Tahrir-Platz hunderten Polizisten gegenüber, die Tränengas und Gummigeschosse abfeuerten.

 Zu Zusammenstößen kam es auch vor dem nahegelegenen Innenministerium. Seit Samstag kamen bei den Auseinandersetzungen mindestens 13 Menschen ums Leben, hunderte weitere wurden verletzt. Die Demonstranten fordern eine rasche Übergabe der Macht an eine zivile Regierung.

Bilder: Neue Krawalle in Ägypten

Neue Krawalle in Ägypten: Tote und Verletzte

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Staaten feiern Startschuss für Verteidigungsunion
Mit einer Zeremonie am Rande des EU-Gipfels haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Staats- und Regierungschefs 24 anderer EU-Länder den Start der neuen europäischen …
EU-Staaten feiern Startschuss für Verteidigungsunion
Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa
Der bittere Streit über die Asylpolitik überschattet den EU-Gipfel in Brüssel. Aber die Gemeinschaft findet trotzdem einen Grund zum feiern.
Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa
USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor
Washington (dpa) - Die USA werfen dem Iran die Bewaffnung von militanten Gruppen mit Raketen und damit die massive Verletzung von UN-Resolutionen vor.
USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor
„Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ - Richter distanziert sich von rechter Szene
Richter Stephan Hantke war durch den Prozess gegen einen 29-jährigen Asylbewerber und dem Satz „Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ bekannt geworden. …
„Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ - Richter distanziert sich von rechter Szene

Kommentare