Die orange-rote Golden Gate Bridge ist das Wahrzeichen der US-Westküstenstadt San Francisco.
+
Kalifornien ist einer der größten und wirtschaftlich bedeutendsten Bundesstaaten der USA.

Präsidentschaftswahlen 2020

US-Bundesstaat Kalifornien: Geschichte, Politik, Bevölkerung und Geografie

Als bevölkerungsreichstem Bundesstaat kommt dem liberal geprägten Kalifornien bei den Präsidentschaftswahlen 2020 eine besondere Rolle zu.

  • Kalifornien ist der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA.
  • Seit den 90er-Jahren gewinnen hier bei den Wahlen die Demokraten.
  • Der Bundesstaat stellt eine große Zahl von Wahlmännern und ist somit wahlentscheidend.

Los Angeles – Die zweitgrößte Stadt der USA gilt als verlässliche Hochburg der Demokraten. So wird der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden voraussichtlich siegen. Ob das reicht, um Amtsinhaber Donald Trump zu schlagen, bleibt abzuwarten.

Kalifornien – Gründung und historische Meilensteine

Kalifornien blickt auf eine kurze, aber wechselhafte Geschichte zurück. Es wurde im 18. Jahrhundert erst spät von den Spaniern kolonialisiert und gehörte ab 1821 zu Mexiko. Im Jahr 1848 begann der Kalifornische Goldrausch und lockte Tausende von Glückssuchern an die Pazifikküste. Der kleine Ort San Francisco wuchs in nur zwei Jahren von 1.000 auf 25.000 Einwohner.

Als 31. Bundesstaat wurde Kalifornien erst 74 Jahre nach der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung in die Vereinigten Staaten von Amerika aufgenommen: Als Gründungsdatum gilt der 9. September 1850. Während des Amerikanischen Bürgerkriegs zwischen 1861 und 1865 hielt Kalifornien zur Union (Nordstaaten).

1912 wurde der Grundstein für Hollywood gelegt: Zahlreiche Filmschaffende siedelten sich hier aufgrund der niedrigen Immobilienpreise an.

Kalifornien – Geografie und größte Städte

Mit 423.970 km² ist Kalifornien nach Alaska und Texas flächenmäßig der drittgrößte Bundesstaat der USA. Der „Golden State“ liegt am Pazifischen Ozean und besitzt 1350 km Küstenlinie. Im Norden grenzt er an Oregon, im Osten an Nevada und im Südosten an Arizona sowie Mexiko. Kalifornien ist landschaftlich sehr abwechslungsreich: Es gibt hohe Bergketten, fruchtbare Täler, heiße Wüsten und faszinierende Nebelküsten. Da der Bundesstaat an der Grenze zweier tektonischer Erdplatten liegt (San-Andreas-Verwerfung) kommt es hier häufig zu Erdbeben.

Mit ca. 39,5 Millionen Einwohnern ist Kalifornien zudem der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA. Die größten Städte sind:

  • Los Angeles (3.999.759)
  • San Diego (1.419.516)
  • San José (1.035.317)
  • San Francisco (884.363)
  • Fresno (527.438)
  • Sacramento (501.901)

Los Angeles ist nach New York (8.550.405 Einwohner) die zweitgrößte Stadt der USA.

Zusammensetzung der Bevölkerung in Kalifornien

Kalifornien besitzt, was die Herkunft der Bevölkerung angeht, eine heterogene Struktur, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • 61,6 % Weiße
  • 14,9 % Asiaten
  • 7,2 % Schwarze und Afroamerikaner
  • 1,9 % Indianer
  • 0,8 % Hawaiianer

In Kalifornien leben die meisten weißen Amerikaner, nämlich 22.953.374. 25 % der Bevölkerung sind allerdings mexikanischer Abstammung. 37,6 % der kalifornischen Einwohner definieren sich selbst als Hispanics. Mexiko ist somit das wichtigste Herkunftsland der Einwanderer. Die meisten Amerikaner mexikanischer Abstammung leben im Süden des Landes: In Los Angeles findet man die größte mexikanische Gemeinde der USA.

Davon lebt Kalifornien – wichtige Wirtschaftssektoren

Kalifornien trägt mit 2,6 Billionen US-Dollar 14 % zum jedes Jahr erwirtschafteten BSP der USA bei. Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist die Landwirtschaft: Angebaut werden Baumwolle, Getreide, Südfrüchte und Wein. Von Bedeutung sind auch die Viehzucht und die Fischerei.

Einen wichtigen Anteil an der Wirtschaft haben zudem innovative Industrie- und Technologieunternehmen: Neben Firmen aus der Luft- und Raumfahrt sowie aus der Elektronikbranche ist Kalifornien vor allem für seine IT- und Hightech-Industrie bekannt. Diese siedelt sich seit den 1960er-Jahren im Silicon Valley südlich von San Francisco an. Zu den bekanntesten Unternehmen gehören:

  • Apple
  • Google
  • Facebook
  • Intel
  • Adobe
  • Yahoo
  • eBay
  • Oracle

Wahlverhalten in Kalifornien

Wegen seiner Größe hat Kalifornien eine hohe Anzahl an Wahlmännern. Bei den letzten Wahlen im Jahr 2016 waren es 55. Daraus resultiert die überaus wichtige Rolle, die der Bundesstaat bei den Präsidentschaftswahlen der USA einnimmt. Er zählt allerdings nicht zu den sogenannten „Swing States“, sondern ist seit Anfang der 1990er-Jahre eine Hochburg der Demokraten. Von 1952 bis 1988 konnten sich hier allerdings immer Republikaner durchsetzen. Im Jahr 2016 entschied die demokratische Kandidatin Hillary Clinton die Wahlen mit 61,48 % der Stimmen für sich. Ob sich auch Joe Biden bei den US-Wahlen 2020 in Kalifornien behaupten kann, zeigt Ihnen unser Artikel zu den aktuellen Daten und Fakten.

Auch interessant

Kommentare