+
Kurdische Soldaten trainieren am 02.10.2014 im Übungsdorf Bonnland auf dem Truppenübungsplatz der Infanterieschule Hammelburg den Umgang mit der Panzerabwehrwaffe "Milan".

Umfrage

Kampf gegen IS: Deutsche wollen Zurückhaltung

Berlin - Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien sollte sich Deutschland aus Sicht der meisten Bundesbürger zurückhalten.

Zwei von drei Befragten befürworten in einer aktuellen Umfrage nur eine indirekte Unterstützung, etwa durch logistische oder humanitäre Hilfe. Allerdings sind 22 Prozent der Auffassung, dass die Bundeswehr zusammen mit der internationalen Anti-IS-Allianz auch aktiv militärisch eingreifen sollte, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten „Stern“-RTL-Wahltrend weiter hervorgeht.

Das ist die Terrorgruppe ISIS

Terrorgruppe in Syrien: Das will der Islamische Staat

Dass sich Deutschland ganz aus diesem Konflikt heraushalten sollte, finden zwölf Prozent der Befragten. Das Forsa-Institut befragte 2004 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unionsstreit über Asylpolitik erzürnt die SPD
Aus den Reihen der CSU kommen weiter Spitzen gegen die Kanzlerin. Dabei ist die gerade im Nahen Osten unterwegs. Innenminister Seehofer verteidigt einen möglichen …
Unionsstreit über Asylpolitik erzürnt die SPD
Griechen-Rettung: Euro-Länder geben grünes Licht für Ende von Hilfsprogramm
Die griechische Regierung hat die Einigung der Euro-Länder auf die Bedingungen für das Ende seines Hilfsprogramms begrüßt. Die Vereinbarung sei für sein Land "äußerst …
Griechen-Rettung: Euro-Länder geben grünes Licht für Ende von Hilfsprogramm
Seehofer bekommt 1650 zusätzliche Bamf-Stellen
Wegen der zahlreichen Probleme hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) Innenminister Horst Seehofer (CSU) 1650 zusätzliche Stellen für das Bundesamt für Migration und …
Seehofer bekommt 1650 zusätzliche Bamf-Stellen
Melania Trump sendet mit Spruch auf Jacke versteckte Botschaft - und sorgt damit für Aufregung
In einer medienträchtigen Inszenierung hat US-Präsidentengattin Melania Trump ein Heim für Migrantenkinder an der Grenze zu Mexiko besucht - ein Großteil der …
Melania Trump sendet mit Spruch auf Jacke versteckte Botschaft - und sorgt damit für Aufregung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.