1 von 5
Als Regierungschefin ist sie stets korrekt gekleidet, im Urlaub liebt Bundeskanzlerin Angela Merkel es leger: Mit Ehemann Joachim Sauer unternimmt sie auf der Insel Ischia bei Neapel einen Spaziergang.
2 von 5
Als Staatsoberhaupt ist sie stets korrekt gekleidet, im Urlaub liebt Bundeskanzlerin Angela Merkel es leger: Mit Ehemann Joachim Sauer unternimmt sie auf der Insel Ischia bei Neapel einen Spaziergang.
3 von 5
Als Staatsoberhaupt ist sie stets korrekt gekleidet, im Urlaub liebt Bundeskanzlerin Angela Merkel es leger: Mit Ehemann Joachim Sauer unternimmt sie auf der Insel Ischia bei Neapel einen Spaziergang.
4 von 5
In Wanderschuhen, aber mit Halskette: Kanzlerin Angela Merkel beim Besuch der Stadt Pozzuoli.
5 von 5
Und auch bei der Begehung der antiken Stätte von Pompeji zeigt sich das Paar wind- und wetterfest.

Ganz leger in Pompeji

Kanzlerin Angela Merkel im Italienurlaub

Neapel - Als Regierungschefin ist sie stets korrekt gekleidet, privat eher leger: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ehemann Joachim Sauer schnüren im Italienurlaub die Wanderstiefel.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen
Die verhärteten Fronten waren nicht nur eine Frage des Pokerns. Bei Jamaika saßen vier Parteien zusammen, die in einigen Punkten völlig gegensätzlich Positionen …
Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen
Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt
Mugabe hat auch nach fast vier Jahrzehnten noch nicht genug von der Macht. Er trotzt den putschenden Generälen und seiner eigenen Partei. Doch am Dienstag könnten ihn …
Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt
Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor
Mit den regelmäßigen Syrien-Gesprächen in Astana haben Russland, die Türkei und der Iran Bewegung in den Konflikt gebracht. Nun wollen die Staatschefs der drei Länder …
Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor
Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt
Euphorie in den Straßen von Harare. Demonstranten fordern den Rücktritt des greisen Präsidenten Robert Mugabe. Der Militärputsch hat den Simbabwern neue Hoffnung gegeben.
Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Kommentare