+
Ziemlich beste Parteigenossen: Martin Schulz und Sigmar Gabriel.

„Einer meiner engsten Freunde“

Schulz stärkt Gabriel bei K-Frage den Rücken

Berlin - Der scheidende EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht in seinem Parteikollegen und SPD-Chef Sigmar Gabriel einen geeigneten Kanzlerkandidaten.

"Sigmar Gabriel wäre ein besserer Bundeskanzler als Angela Merkel, weil er ein entschlossener Kämpfer gegen Populismus und für mehr Gerechtigkeit ist", sagte Schulz der "Welt". Schulz hat seinen politischen Wechsel nach Berlin angekündigt und gilt ebenso wie Gabriel als möglicher Spitzenkandidat der SPD für die Bundestagswahl im Herbst.

Die SPD will Ende Januar über die Spitzenkandidatur entscheiden. Gabriel habe "eine Vision, wie man die Gesellschaft zusammenhält und er hat die Unterstützung seiner Partei", sagte Schulz über den Vizekanzler. CDU-Chefin und Amtsinhaberin Merkel sei hingegen "auf ihrem Weg oft alleine unterwegs".

Schulz sieht sein gutes Verhältnis zu Gabriel durch die Debatte um den SPD-Spitzenkandidaten nicht in Gefahr. "Sigmar Gabriel ist einer meiner engsten Freunde", sagte der SPD-Politiker. "Niemand bringt uns auseinander, auch nicht die Frage, wer für die SPD als Bundeskanzler kandidiert."

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan
In Hamburg und Rostock haben am Samstag insgesamt rund 1400 Menschen friedlich gegen Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan demonstriert.
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Kommentare