Heftige Reaktionen in Australien

"Waffen-SSM": Empörung über Nazi-Karikatur zur Homo-Ehe

Sydney - Eine Karikatur mit Nazi-Anlehnung über Schwulen- und Lesben-Aktivisten hat in Australien heftige Reaktionen ausgelöst.

Der Zeichner Bill Leak hatte eine Truppe grimmig schauender Soldaten mit Uniformen in Regenbogenfarben gezeichnet. Titel: „Waffen-SSM“. SSM steht für Same Sex Marriage - Homo-Ehe. SS soll an die Elitetruppe des 3. Reiches, die Waffen-SS, erinnern. Die Regenbogenfarben sind Symbol der Aktivisten, die gleiche Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Menschen (LGBT) fordern. Leak kommentierte mit der Karikatur die Volksabstimmung über die Zulassung der Homo-Ehe am 11. Februar 2017. Nach Umfragen sind fast 60 Prozent der Australier dafür.

In sozialen Medien kritisierten Nutzer die Karikatur am Donnerstag scharf. Der Karikaturist David Pope nannte in einem Twitter-Post den Künstler Richard Grune, der unter den Nazis wegen Homosexualität verurteilt wurde und das Konzentrationslager Sachsenhausen überlebte. „An Richard Grune wird man sich erinnern, lange, nachdem die Welt Bill Leak vergessen hat“, twitterte Pope. „In 20, 30 Jahren wird man diese Karikaturen genauso betrachten wie Leute, die sich mal über Ehen zwischen verschiedenen Ethnien aufgeregt haben oder über das Wahlrecht für Frauen“, meinte Autor Ben McLeay beim Sender SBS.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 
Trotz anhaltender Kritik zahlreicher Bürger sieht das Münchner Kreisverwaltungsreferat wegen der Errichtung eines Wahllokals in der BMW-Zentrale kein Problem. 
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 
Sorgen vor der Wahl über "Wut und Hass" vor allem im Osten
Gut 61 Millionen Bürger haben am Sonntag die Wahl: Wer soll die Politik der kommenden Jahre bestimmen? Forscher und Politikexperten machen sich Sorgen über die …
Sorgen vor der Wahl über "Wut und Hass" vor allem im Osten
Was machen die Spitzen-Politiker eigentlich am Wahltag?
Seit Monaten arbeiten, hoffen und zittern die Parteien diesem einen Sonntag entgegen. Am Wahltag selbst müssen die Politiker jedoch machtlos zusehen, ob ihr Volk sie …
Was machen die Spitzen-Politiker eigentlich am Wahltag?
Merkel plädiert für friedliche Lösung im Nordkoreakonflikt
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts zunehmend scharfer Töne im Streit um Atomtests Nordkoreas strengstens davon abgeraten, den Konflikt weiter zu befeuern. 
Merkel plädiert für friedliche Lösung im Nordkoreakonflikt

Kommentare