Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Stimmen Sie in unserem Voting ab

Geheimtreffen in München: Kommt Guttenberg jetzt zurück?

  • schließen

München - Seit Jahren wird über eine Rückkehr von Karl-Theodor zu Guttenberg in die Politik spekuliert. Jetzt gab es ein geheimes Treffen in München.

Forderungen, Hoffnungen und Wünsche, Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg möge sich wieder in der großen Politik im Allgemeinen und bei der CSU im Speziellen engagieren, gibt es schon seit langem, und zwar von beiden Seiten. Zuletzt hatte CSU-Vize Manfred Weber gefordert, Guttenberg müsse sich in den Wahljahren stärker als Außenpolitiker einbringen.

Nun könnte es tatsächlich zum Comeback des beliebten Politikers kommen, der 2011 wegen der Affäre um seinen unrechtmäßig erworbenen Doktor-Titel als Bundesverteidigungsminister zurückgetreten war und zugleich alle politischen Ämter niederlegte: Am Montagabend wurde zu Guttenberg gemeinsam mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer in einem Münchner Restaurant gesichtet. Möglicherweise kommuniziert die CSU den Wunsch nach zu Guttenbergs Rückkehr nun ganz offen und direkt, statt nur medienwirksam über den großen Teich nach New York zu rufen, wo zu Guttenberg derzeit mit seiner Familie lebt.

Laut Bild sollen sich Scheuer und zu Guttenberg zwei Stunden lang in Alfons Schuhbecks Restaurant „Orlando“ am Platzl unterhalten haben. Mögliche Einsatzstellen für zu Guttenberg gäbe es bei der CSU durchaus, vor allem wegen seiner engen Beziehungen nach Amerika. Als Außenpolitiker und möglicher Mittler zu US-Präsident Donald Trump wäre zu Guttenberg für die Christsozialen von unschätzbarem Wert. 

Entsprechend sprach sich nicht nur Weber für eine baldige Rückkehr des einstigen Heilsbringers aus. Andreas Scheuer sagte der Bild: „2017 geht es für Deutschland ums Ganze. Bei dieser Richtungsentscheidung für unser Land brauchen wir alle an Bord.“

Der Betroffene selbst äußert sich bislang nicht zu den neuerlichen Plänen. Nach mehreren gescheiterten Comebacks - mal lag es an ihm, mal an der CSU -, wird sich der Ex-Verteidigungsminister vermutlich Zeit nehmen wollen, damit die neuerliche Rückkehr diesmal gelingt.

Das letzte Interview mit Karl-Theodor zu Guttenberg mit dem Münchner Merkur lesen Sie hier.

"Copy, paste, delete": Das schreibt die Presse über Guttenberg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylstreit-Hammer: Erster CSU-Minister fordert Merkels Ablösung
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asylstreit-Hammer: Erster CSU-Minister fordert Merkels Ablösung
„Merkel wird von eigener Partei zur Hassfigur gemacht“: Lindner-Zitat lässt aufhorchen
100 Tage neue Große Koalition. Was bleibt davon hängen? Die Opposition meint: Nicht viel! Und schimpft vor allem auf Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer.
„Merkel wird von eigener Partei zur Hassfigur gemacht“: Lindner-Zitat lässt aufhorchen
EuGH verurteilt Deutschland wegen Nitraten
Deutschland hat gegen EU-Recht verstoßen - so viel ist jetzt klar. Aber müssen Bauern nun das Düngen mit Gülle noch weiter einschränken?
EuGH verurteilt Deutschland wegen Nitraten
Bundesgerichtshof hebt Brandstifter-Urteil gegen Neonazi auf
Das Bild von einer brennenden Sporthalle in Nauen erschütterte im August 2015 ganz Deutschland. Denn die Halle war als Notunterkunft für Flüchtlinge vorgesehen. Zwei …
Bundesgerichtshof hebt Brandstifter-Urteil gegen Neonazi auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.