Schulen in Region geschlossen

Kaschmir-Konflikt: Mindestens 20 Tote bei gewaltsamen Auseinandersetzungen

Im indischen Teil der Kaschmir-Region sind bei neuen gewaltsamen Auseinandersetzungen 20 Menschen getötet worden.

Srinagar - Bei verschiedenen Gefechten südlich der Stadt Srinagar wurden drei indische Soldaten und 13 mutmaßliche Milizionäre getötet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Polizei ging überdies gewaltsam gegen eine Kundgebung von mehreren tausend Demonstranten vor, die Steine warfen und gegen Indien gerichtete Parolen skandierten. Dabei wurden vier Zivilisten getötet und Dutzende weitere verletzt. Die Behörden ordneten für Montag die Schließung aller Schulen in Srinagar an, während Rebellen für den Tag zu Protesten aufriefen.

In der im Himalaya gelegenen Krisenregion gibt es seit Monaten wieder starke Spannungen. Die Region ist seit einem Krieg 1947 zwischen den beiden Atommächten Indien und Pakistan geteilt, wird aber bis heute von beiden Staaten zur Gänze beansprucht. Seit 1989 kämpfen mehrere muslimische Rebellengruppen teils für die Unabhängigkeit Kaschmirs, teils für den Anschluss der Region an Pakistan.

afp

Rubriklistenbild: © dpa / Mukhtar Khan

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
Die AfD hat laut einem Medienbericht offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Alice Weidel gerät unter Druck. Nach und nach kommen mehr Details ans …
Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
Wegen Waffenruhe: Israels Verteidigungsminister tritt zurück
Nach massivem gegenseitigen Beschuss von Israel und der Hamas gibt es eine Waffenruhe. Doch Israels Verteidigungsminister fordert eine harte Hand gegen die militanten …
Wegen Waffenruhe: Israels Verteidigungsminister tritt zurück
Roms gefährlicher Poker im Schuldenstreit mit Brüssel
Brüssel blitzt in Italien erneut ab. Die Populisten in Rom verfolgen ein Kalkül. Die bitteren Folgen des Streits könnten allerdings nicht nur die Italiener zu spüren …
Roms gefährlicher Poker im Schuldenstreit mit Brüssel
Durchbruch beim Brexit: EU-Kommission bestätigt Einigung - Aber May droht Ärger im Kabinett
Es geht voran beim Brexit: Die Unterhändler beider Seiten haben sich auf einen Entwurf des Austritts-Abkommens geeinigt. Aber im britischen Kabinett droht schon wieder …
Durchbruch beim Brexit: EU-Kommission bestätigt Einigung - Aber May droht Ärger im Kabinett

Kommentare