+
Superstar Katy Perry würde Hillary Clinton gerne als erste US-Präsidentin sehen.

Katy Perry wirbt für mögliche erste Präsidentin

Prominente Unterstützung für Hillary Clinton

New York - Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton bekommt prominente Unterstützung im Wahlkampf.

US-Popstar Katy Perry werde für die Ehefrau von Ex-Präsident Bill Clinton die Werbetrommel rühren, teilte die Kampagne Clintons am Samstag in New York mit. Demnach tritt Perry am 24. Oktober bei einem Wahlkampftermin Clintons in Des Moines im US-Bundesstaat Iowa auf.

Perry war bereits zuvor als Anhängerin Clintons bekannt. Im vergangenen Jahr hatte sie ein Foto von sich mit der ehemaligen Außenministerin gepostet und angeboten, einen Wahlkampfsong für die Politikerin zu schreiben. Perry ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der vergangenen Jahre. 76,3 Millionen Menschen folgen der 30-Jährigen, die in einem konservativen christlichen Elternhaus aufwuchs, beim Kurznachrichtendienst Twitter - darunter auch US-Präsident Barack Obama.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Manchester-Anschlag: Ermittler rechnet mit weiteren Festnahmen - Warnstufe herabgesetzt
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Manchester-Anschlag: Ermittler rechnet mit weiteren Festnahmen - Warnstufe herabgesetzt
IS reklamiert Angriff auf Christen für sich - Luftangriffe in Libyen 
29 Christen starben bei dem Angriff auf einen Bus in Ägypten. Aus Vergeltung lässt Ägyptens Präsident Abdel Fattah Al-Sisi Ziele im Nachbarland Libyen bombardieren. Dort …
IS reklamiert Angriff auf Christen für sich - Luftangriffe in Libyen 
Schulz: Schlechtere Bezahlung von Frauen ist eine "Schande"
Bei einer großen Konferenz schwört SPD-Kanzlerkandidat Schulz die Funktionäre seiner Partei darauf ein, trotz der jüngsten Pleiten mutig in den Bundestagswahlkampf zu …
Schulz: Schlechtere Bezahlung von Frauen ist eine "Schande"
FDP-Chef Lindner stellt türkische Nato-Zugehörigkeit infrage
Angesichts des Streits zwischen Berlin und Ankara über den Besuch deutscher Abgeordneter bei den Bundeswehr-Soldaten in Incirlik stellt FDP-Chef Christian Lindner die …
FDP-Chef Lindner stellt türkische Nato-Zugehörigkeit infrage

Kommentare