+
Volker Kauder.

Attacke gegen Asylbewerberheim

Kauder: Tröglitz ist "Anschlag auf Rechtsstaat"

Den Brandanschlag auf eine Asylbewerberunterkunft in Tröglitz in Sachsen-Anhalt hat der Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU) als einen "Anschlag auf unseren Rechtsstaat" gewertet.

"So was darf keinen Erfolg haben. Wir müssen Flüchtlinge in unserem Land aufnehmen", sagte Kauder der Zeitung die "Welt" (Dienstagsausgabe). Der CDU-Politiker forderten mehr Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit, nachdem in der Nacht zu Samstag Unbekannte den Dachstuhl eines zur Unterbringung von Flüchtlingsfamilien vorgesehenen Wohnhauses in Brand gesteckt hatten.

Eigentlich sollten im Mai 40 Asylbewerber in dem kleinen Ort in Sachsen-Anhalt untergebracht werden. Doch wurde das Gebäude bei dem Brand so schwer beschädigt, dass es unklar ist, wann es wieder bewohnbar ist. Tröglitz war Anfang März in die Schlagzeilen geraten, als der Bürgermeister Markus Nierth zurücktrat, weil er sich von Rechtsextremen bedroht fühlte, die vor seinem Wohnhaus gegen die Aufnahme der Flüchtlinge demonstrieren wollten. Der ehrenamtliche und parteilose Bürgermeister klagte zudem, er fühle sich von den örtlichen Behörden alleingelassen.

Entsetzen nach Brandanschlag in Tröglitz: Bilder

Entsetzen nach Brandanschlag in Tröglitz: Bilder

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig …
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Er liefert sich derzeit ein Fernduell mit Martin Schulz: Juso-Chef Kühnert organisiert den Widerstand gegen eine weitere große Koalition. Am Sonntag wird abgerechnet. …
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß
Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß

Kommentare