+
"Wir werden sicher die energetische Gebäudesanierung steuerlich begünstigen, aber auch in den Verkehr und das schnelle Internet investieren", sagt der CDU-Politiker. Foto: Stephanie Pilick/Archiv

Kauder will energetische Gebäudesanierung begünstigen

Berlin (dpa) - Die zehn Milliarden Euro, die der Bund in den Jahren 2016, 2017 und 2018 für zusätzliche Investitionen zur Verfügung stellen will, sollen nach Angaben von Unionsfraktionschef Volker Kauder unter anderem in die energetische Sanierung von Eigenheimen fließen.

"Wir werden sicher die energetische Gebäudesanierung steuerlich begünstigen, aber auch in den Verkehr und das schnelle Internet investieren", sagt der CDU-Politiker.

Gerade die ältere Generation wolle und könne keine Darlehen mehr aufnehmen. "Ihr wäre mehr geholfen, wenn Sanierungskosten steuerlich besser abzusetzen wären." Als "Priorität" bezeichnete Kauder die Finanzierung des Breitbandausbaus. "Vor allem für den Breitbandausbau müssen wir deutlich mehr staatliches Geld in die Hand nehmen." Schnelles Internet sei gerade für den Mittelstand extrem wichtig.

VW-Vorstandschef Martin Winterkorn sprach sich in der "Bild am Sonntag" dafür aus, mehr "in Infrastruktur, in Bildung und Forschung" zu investieren. Dort sei Deutschland im internationalen Vergleich nur Mittelmaß. Die Große Koalition habe in den nächsten Jahren die Chance, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, "dass Forschung, Produktion und Beschäftigung in Deutschland eine gute Zukunft haben."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU veröffentlicht erstmals Richtlinien für Handelsabkommen
Nach der starken Kritik an intransparenten Freihandelsgesprächen hat die EU erstmals ein komplettes Verhandlungsmandat für ein Partnerschaftsabkommen veröffentlicht.
EU veröffentlicht erstmals Richtlinien für Handelsabkommen
Vorerst Gnade für Puigdemont: Gerichtshof stellt keinen neuen Haftbefehl aus
Carles Puigdemont ist gegen den Widerstand der Zentralregierung in Madrid erneut zum Kandidaten für die Regionalpräsidentschaft Kataloniens ernannt worden.
Vorerst Gnade für Puigdemont: Gerichtshof stellt keinen neuen Haftbefehl aus
Trotz „Drohungen“ aus Madrid: Puigdemont will neue katalanische Regierung bilden
Allen Hindernissen zum Trotz will der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont eine neue Regierung von seinem Exil in Belgien aus bilden.
Trotz „Drohungen“ aus Madrid: Puigdemont will neue katalanische Regierung bilden
AfD-Landesvorsitzender Hampel klagt vor Bundesschiedsgericht
Hannover (dpa) - Der bisherige niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Paul Hampel hat gegen die Entmachtung des Landesvorstandes Klage vor dem Bundesschiedsgericht der …
AfD-Landesvorsitzender Hampel klagt vor Bundesschiedsgericht

Kommentare