+
"Wir werden sicher die energetische Gebäudesanierung steuerlich begünstigen, aber auch in den Verkehr und das schnelle Internet investieren", sagt der CDU-Politiker. Foto: Stephanie Pilick/Archiv

Kauder will energetische Gebäudesanierung begünstigen

Berlin (dpa) - Die zehn Milliarden Euro, die der Bund in den Jahren 2016, 2017 und 2018 für zusätzliche Investitionen zur Verfügung stellen will, sollen nach Angaben von Unionsfraktionschef Volker Kauder unter anderem in die energetische Sanierung von Eigenheimen fließen.

"Wir werden sicher die energetische Gebäudesanierung steuerlich begünstigen, aber auch in den Verkehr und das schnelle Internet investieren", sagt der CDU-Politiker.

Gerade die ältere Generation wolle und könne keine Darlehen mehr aufnehmen. "Ihr wäre mehr geholfen, wenn Sanierungskosten steuerlich besser abzusetzen wären." Als "Priorität" bezeichnete Kauder die Finanzierung des Breitbandausbaus. "Vor allem für den Breitbandausbau müssen wir deutlich mehr staatliches Geld in die Hand nehmen." Schnelles Internet sei gerade für den Mittelstand extrem wichtig.

VW-Vorstandschef Martin Winterkorn sprach sich in der "Bild am Sonntag" dafür aus, mehr "in Infrastruktur, in Bildung und Forschung" zu investieren. Dort sei Deutschland im internationalen Vergleich nur Mittelmaß. Die Große Koalition habe in den nächsten Jahren die Chance, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, "dass Forschung, Produktion und Beschäftigung in Deutschland eine gute Zukunft haben."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israel greift Syrien an - Zwei Soldaten getötet
Ein israelisches Kampfflugzeug am Samstag einen Vergeltungsangriff auf Syrien geflogen. Zwei syrische Soldaten wurden getötet.
Israel greift Syrien an - Zwei Soldaten getötet
20 Jahre "ein Land, zwei Systeme": Hongkong am Scheideweg
Misstrauen, Wortbruch und Enttäuschung. Zwei Jahrzehnte nach der Rückgabe der britischen Kronkolonie an China ist Hongkongs Zukunft ungewiss. Die Hongkonger wollen freie …
20 Jahre "ein Land, zwei Systeme": Hongkong am Scheideweg
Erdogan erleidet Schwächeanfall bei Gebet
Der türkische Präsident Erdogan ist laut Medienberichten beim Gebet zusammengebrochen. Er erlitt einen Schwächeanfall. 
Erdogan erleidet Schwächeanfall bei Gebet
Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück
Damaskus (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Ende der Belagerung von Ost-Aleppo kehren nach UN-Angaben immer mehr Menschen in die vom Krieg teilweise völlig zerstörten …
Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück

Kommentare