Altmaier dementiert Bericht

Keine Abwrackprämie für Kühlschränke

Berlin - Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat einen Bericht zurückgewiesen, nach dem Hartz-IV-Empfänger beim Kauf eines neuen energieeffizienten Kühlschranks einen Zuschuss bekommen sollen. 

„Es ist falsch, zum jetzigen Zeitpunkt über eine Abwrackprämie oder ähnliches zu reden“, sagte Altmaier am Freitag in Berlin. Zwar gebe es Überlegungen, wie man Geringverdiener beim Stromsparen unterstützen könne. Es sei aber nichts entschieden oder ausgehandelt. Altmaier kündigte an, dass das Bundesumweltministerium im kommenden Jahr 50 bis 100 Millionen Euro zusätzlich für die Stromsparinitiative ausgeben wolle.

Zuvor hatte die „Saarbrücker Zeitung“ unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, Altmaier wolle Hartz-IV-Empfängern einen Zuschuss beim Kauf eines neuen energieeffizienten Kühlschranks gewähren. Der Zuschuss solle „signifikant hoch“ sein, „so, dass die Geräte tatsächlich angeschafft werden“, hieß es.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spahn: "Dann wird die AfD in der Bedeutungslosigkeit verschwinden"
Kommende Woche dürfte es in der Jamaika-Sondierung nickliger werden als zum Auftakt. Schwierige Themen stehen an. Der CDU-Sondierer Spahn sorgt sich um die "schwarze …
Spahn: "Dann wird die AfD in der Bedeutungslosigkeit verschwinden"
Zahl der Terrorverfahren bei Bundesanwaltschaft steigt auf über 900
Die Bedrohung durch den Terrorismus setzt die Bundesanwaltschaft immer mehr unter Druck. Einem Medienbericht zufolge beziehen sich ein Großteil der Verfahren auf …
Zahl der Terrorverfahren bei Bundesanwaltschaft steigt auf über 900
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruch
Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruch
Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu
Hannover (dpa) - Die CDU bewegt sich im Vorfeld der anstehenden Sondierungsgespräche für eine Regierungsbildung in Niedersachsen auf die Grünen zu.
Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Kommentare