Brand an der Wiesn - Einsatz läuft - Beißender Gestank in der Luft

Brand an der Wiesn - Einsatz läuft - Beißender Gestank in der Luft

Keine einfache Reise

Bundespräsident Steinmeier beim Antrittsbesuch in Polen

Warschau - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist heute zu seinem Antrittsbesuch nach Polen. Sein Amtskollege will bei dem Treffen die Flüchtlingskrise thematisieren.

Polens Präsident Andrzej Duda will beim Antrittsbesuch seines Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier am Freitag in Warschau über die Flüchtlingskrise sprechen. Polen ist strikter Gegner der von der EU vorgeschlagenen Umverteilung von Migranten. „Polen wird nie zulassen, dass in Polen Zwangslager für Flüchtlinge entstehen, die gegen ihren Willen hergebracht werden, durch eine aufgezwungene Umverteilung, die ihre Menschenrechte und grundlegende europäische Freiheiten verletzt“, sagte Krzysztof Szczerski, Dudas Berater und Minister in der Präsidentenkanzlei, vor dem Besuch Steinmeiers in der polnischen Hauptstadt.

Weiteres Thema wird die deutsch-polnische Zusammenarbeit nach dem Sieg des französischen Präsidenten Emmanuel Macron sein. Das Format des Weimarer Dreiecks zwischen Berlin, Warschau und Paris müsse Teil der Diskussion über die Zukunft eines gemeinsamen und ungeteilten Europas sein, sagte Szczerski. „Eines Europas einer gemeinsamen Geschwindigkeit“, betonte er.

Polen hat sich gegen ein Europa verschiedener Geschwindigkeiten ausgesprochen, bei dem Gruppen innerhalb der Gemeinschaft zu verschiedenen Themen enger zusammenarbeiten können. Polen warnt vor einer Spaltung der EU.

Polens Präsident will mit Steinmeier außerdem über die Rechte der in Deutschland lebenden Polen sprechen. Auf diesem Gebiet gebe es nur langsam Fortschritte, sagte Szczerski.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehrere Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran
Iranische Revolutionsgarden halten eine Militärparade ab. Dann fallen Schüsse aus einem benachbarten Park. Wer steckt hinter dem Anschlag?
Mehrere Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran
Maaßen-Deal soll neu verhandelt werden: SPD-Mann gibt sich unversöhnlich - und fordert radikale Lösung
Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Maaßen-Deal soll neu verhandelt werden: SPD-Mann gibt sich unversöhnlich - und fordert radikale Lösung
Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump
Der US-Vize-Justizminister dementiert einen Bericht, wonach er einen Vorschlag über das Abhören von Präsident Trump gemacht haben soll. Der Artikel der "New York Times" …
Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump
Mehrere Tote bei Militärparade im Iran - Spekulationen über Attentäter
Iranische Revolutionsgarden halten eine Militärparade ab. Dann fallen Schüsse aus einem benachbarten Park. Wer steckt hinter dem Anschlag?
Mehrere Tote bei Militärparade im Iran - Spekulationen über Attentäter

Kommentare