+
Eingang zum Stammlager des ehemaligen KZ Auschwitz. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

Keine Einladung: Putin verzichtet auf Auschwitz-Gedenken

Moskau (dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin reist nicht zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz nach Polen. Das sagte sein Sprecher Dmitri Peskow in Moskau der Agentur Interfax.

Putin habe keine Einladung zu einer Gedenkfeier in Polen bekommen. Der tschechische Präsident Milos Zeman hatte Putin jedoch zu einer Veranstaltung nach Prag eingeladen. Hierzu machte Peskow keine Angaben.

Der Kremlchef messe Gedenkveranstaltungen zum Zweiten Weltkrieg außerordentliche Bedeutung bei, erklärte er. Soldaten der Roten Armee hatten am 27. Januar 1945 das Vernichtungslager der Nazis im damals besetzten Polen befreit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
Eine ungewöhnliche Odyssee findet ihr vorläufiges Ende: Libanons Regierungsshef Hariri ist wieder zu Hause. Eine Auflösung des Verwirrspiels steht aber noch aus.
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
In Berlin scheiterten wochenlange Gespräche. In Niedersachsen brauchten CDU und SPD nur zwei Wochen bis zum Abschluss. Beide Seiten beschwören einen Neustart in den …
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter Syriens. Vor allem von ihnen hängt es ab, ob eine politische Lösung im Bürgerkrieg möglich ist. Wird ein Dreiergipfel …
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet

Kommentare