1. Startseite
  2. Politik

SPD stellt sich neu auf: Kevin Kühnert soll neuer Generalsekretär werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schmid

Kommentare

Kevin Kühnert
Bald Generalsekretär der SPD? Kevin Kühnert © Fabian Sommer/dpa

Die SPD hat einen neuen Generalsekretär. Kevin Kühnert folgt auf Lars Klingbeil.

Update vom 3. Dezember, 16 Uhr: Das hatte sich bereits angedeutet. Das SPD-Präsidium hat den bisherigen Parteivize Kevin Kühnert für das Amt des Generalsekretärs nominiert. Das berichten unter anderem die Nachrichtenagenturen AFP sowie dpa. Im Anschluss sollte der Parteivorstand darüber beraten.

SPD: Kevin Kühnert soll neuer Generalsekretär werden

Erstmeldung vom 2. Dezember: Berlin - Für Kevin Kühnert geht es nach der Bundestagswahl offenbar steil nach oben in der Karriereleiter. Der frühere Juso-Chef soll zum neuen Generalsekretär der SPD gewählt werden. Wie der Spiegel berichtet, einigte sich eine Spitzenrunde der Partei auf den 32-Jährigen als Nachfolger von Lars Klingbeil. Der Vorschlag soll am Freitag von Präsidium und Parteivorstand beschlossen werden.

Kevin Kühnert soll Klingbeil beerben - der strebt nach der Parteispitze

Kühnert war mehrere Jahre Bundesvorsitzender der Jusos, der Jugendorganisation der SPD. Im Dezember 2019 wurde der gebürtige Berliner zum stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt. Seine Nachfolge soll NRW-Landeschef Thomas Kutschaty antreten.

Lars Klingbeil wiederum, will vom Generalsekretär zum Parteichef aufsteigen. Vorstand und Präsidium haben der Personalie bereits zugestimmt. Die SPD agiert momentan in einer Doppelspitze. Neben Saskia Esken war eigentlich auch Norbert Walter-Borjans Teil des Führungsduos. Der 69-Jährige will sich allerdings von der SPD-Spitze zurückziehen. Lars Klingbeil soll sein Nachfolger werden - und wiederum von Kevin Kühnert als Generalsekretär beerbt werden.

Interessant: Kevin Kühnert hatte im Kampf um die SPD-Spitze Olaf Scholz als Parteichef verhindert. Er und die Jusos setzten sich stattdessen für das linke Duo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans ein. Nun wird Kühnert als möglicher Generalsekretär mehr mit Scholz zusammenarbeiten. (as)

Auch interessant

Kommentare