+
Der 44 Jahre alte Scheremet war am Mittwoch mit einer Autobombe im Zentrum von Kiew ermordet worden. Foto: Roman Pilipey

Kiew: Hunderte auf Trauerfeier für ermordeten Journalisten

Kiew (dpa) - Mit einer bewegenden Zeremonie haben Hunderte Menschen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew von dem ermordeten Journalisten Pawel Scheremet Abschied genommen. Unter den Trauergästen waren auch Staatspräsident Petro Poroschenko und mehrere Mitglieder der prowestlichen Regierung.

Hinterbliebene, frühere Kollegen und enge Freunde des Toten legten Blumen am offenen Sarg nieder. "Wir werden uns weiterhin nicht fürchten", sagte kämpferisch Sewgil Mussajewa-Borowik, Chefin des einflussreichen Internetportals "Ukrainskaja Prawda", für das Scheremet auch gearbeitet hatte. Fotos aus dem Leben des Journalisten wurden auf eine Leinwand projiziert.

Bei einer Regierungssitzung verurteilte Ministerpräsident Wladimir Groisman den Mord als "ungeheuerliches Verbrechen gegen unseren Staat". "Ich weiß genau, dass die Rechtsschützer nächtelang nicht schlafen, um diesen schrecklichen Mord aufzuklären", sagte er. Das Kabinett gedachte mit einer Schweigeminute.

Der 44 Jahre alte Scheremet war am Mittwoch mit einer Autobombe im Zentrum von Kiew ermordet worden. Die Beisetzung findet an diesem Samstag in seiner Geburtsstadt Minsk (Weißrussland) statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kampfhubschrauber der Bundeswehr stürzt in Mali ab
Der UN-Einsatz in Mali gilt lange schon als gefährlichster Einsatz der Bundeswehr. Bislang blieben deutsche Soldaten aber verschont. Nun ist ein Hubschrauber über …
Kampfhubschrauber der Bundeswehr stürzt in Mali ab
EuGH-Urteil zum europäischen Asylrecht: Ende des Durchwinkens
Da dürfte der Kanzlerin ein Stein vom Herzen fallen: Das höchste europäische Gericht urteilt, dass die EU-Außenstaaten Flüchtlinge nicht nach Norden weiterziehen lassen …
EuGH-Urteil zum europäischen Asylrecht: Ende des Durchwinkens
Trump knallhart: „Akzeptiere keine Transgender beim Militär“
US-Präsident Donald Trump will Transgender vom Militärdienst ausschließen. Trump will somit einen Beschluss seines Vorgängers Obama rückgängig machen.
Trump knallhart: „Akzeptiere keine Transgender beim Militär“
„Cumhuriyet“-Journalist Sik erhebt vor Gericht Vorwürfe gegen Erdogan
Der inhaftierte „Cumhuriyet“-Journalist Ahmet Sik hat in seiner Verteidigungsrede vor Gericht in Istanbul schwere Vorwürfe gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan …
„Cumhuriyet“-Journalist Sik erhebt vor Gericht Vorwürfe gegen Erdogan

Kommentare