+
Tötete Kim Jong Un einen General mithilfe wilder Piranhas? 

Nächster Mord durch Machthaber?

Grausamer Verdacht: Ließ Kim Jong Un seinen General von Piranhas auffressen?

  • schließen

Es ist eine unvorstellbar grausame Tat, doch der Machthaber Nordkoreas, Kim Jong Un, könnte nun den nächsten Mord in Auftrag gegeben haben. Diesmal nutzte er offenbar Piranhas. 

Pjöngjang/Nordkorea - Es wäre eine unvorstellbar grausame Tat, doch sie scheint in Nordkorea tatsächlich stattgefunden zu haben. Wie die Zeitung Dailystar.uk berichtet, ließ Machthaber Kim Jong Un erneut einen Widersacher auf bestialische Weise umbringen, diesmal offenbar durch den Einsatz von Piranhas. 

Der brutale Mord soll demnach im Palast des Diktators selbst durchgeführt worden sein, nachdem der 35-Jährige offenbar die Tat selbst in Auftrag gegeben haben soll. Wie das Blatt berichtet, sei der nicht namentlich erwähnte General zunächst an Armen und Beinen gefesselt worden. Anschließend seien ihm sowohl der Körper, als auch seine Gliedmaßen mit einem Messer aufgeschlitzt worden. Der blutende General soll dann in ein gefülltes Wasserbecken gestoßen worden sein. Als wäre diese Tat nicht schon abscheulich genug, schwammen in dem Becken offenbar Hunderte Piranhas. 

Kim Jong Un: Tötete Machthaber Nordkoreas auch andere Familienmitglieder? 

Ob die Piranhas zum Tod des unbekannten Generals beitrugen oder der Mann bereits zuvor ertrank oder gar verblutet ist, ist unklar. Wie das Blatt jedoch weiter berichtet, sei die Tat mit gezielter Absicht so abscheulich ausgewählt worden. Demnach sollten sich Helfer eine neue und brutalere Art des Tötens ausdenken, um mögliche Gegner abzuschrecken. 

Der Machthaber Nordkoreas steht ebenfalls im Verdacht, 2017 seinen eigenen Halbbruder Kim Jong Nam an einem Flughafen getötet haben zu lassen. Kurz zuvor soll Kim Jong Un bereits auch den Tod seines eigenen Onkels und dessen Frau in Auftrag gegeben haben. Über die Vorgehensweisen ranken sich Hunderte Theorien. So soll der Diktator seine Opfer nicht nur erschießen, sondern beispielsweise auch erhängen, vergiften, köpfen, mit Raketen abschießen oder verbrennen.

Kim Jong-Un ist der jüngste Sohn des ehemaligen nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il, trotzdem wurde er zu seinem Nachfolger. Eine neue Biografie versucht seinem skrupellosen Wesen auf den Grund zu gehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Salvini erlebt bei Regionalwahl in Italien Niederlage
Er wollte den "Supersieg", nun kommt die Enttäuschung: Italiens lautstarkem Oppositionschef Matteo Salvini gelingt bei einer wichtigen Regionalwahl doch nicht der …
Salvini erlebt bei Regionalwahl in Italien Niederlage
Über 100 rechtsextreme Drohmails: Anklage gegen 31-Jährigen
Über Monate kommen Mails mit rechtem Inhalt in ganz Deutschland an. Der wahre Absender ist zunächst nicht zu erkennen. Deutlich wird aber, dass Angst verbreitet werden …
Über 100 rechtsextreme Drohmails: Anklage gegen 31-Jährigen
Gedenken in Auschwitz: Aussage von CDU-Mann Amthor sorgt für Empörung - „Fasse es nicht“
Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Zahlreiche Politiker fordern einen Kampf gegen den Antisemitismus.
Gedenken in Auschwitz: Aussage von CDU-Mann Amthor sorgt für Empörung - „Fasse es nicht“
Söder erteilt Scheuer eiskalte Abfuhr - muss der Verkehrsminister nun um sein Amt bangen?
Andreas Scheuer (CSU) hat es zurzeit schwer in Berlin, doch Parteichef Markus Söder interessiert das wohl wenig. Steht möglicherweise ein Ministerwechsel an?
Söder erteilt Scheuer eiskalte Abfuhr - muss der Verkehrsminister nun um sein Amt bangen?

Kommentare