Gesundheitliche Probleme

Geheimdienste interessieren sich für das Gewicht von Nordkoreas Machthaber - hat Kim Jong-un abgenommen?

  • Markus Hofstetter
    VonMarkus Hofstetter
    schließen

Geheimdienste beobachten anscheinend das Gewicht von Kim Jong-un. Denn daraus lassen sich Schlüsse auf seine Gesundheit und die Stabilität von Nordkorea ziehen.

Pjöngjang - Die Öffentlichkeit hat dafür wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln übrig, doch für Geheimdienste ist es hochinteressant: das Gewicht von Kim Jong-un. Nordkoreas Machthaber scheint seit seinem Machtantritt vor rund zehn Jahren von 90 auf 136 Kilogramm im November 2020 zugelegt zu haben. Das geht aus Berichten des nationalen Nachrichtendienstes von Südkorea hervor, so das Portal Business Insider.

Über Kim Jong-un liegen keine genauen Daten vor. So kann nur geschätzt werden, dass er zirka 1,70 Meter groß ist. Es wird ein Alter von Mitte 30 angenommen. Mit über 136 Kilogramm wäre Kim Jong-un mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 47 stark fettleibig. Da er zudem sehr viel rauchen und übermäßig Alkohol trinken soll, ist er anfällig für gesundheitliche Probleme. Genau darin liegt das Interesse der Geheimdienste begründet.

Geheimdienste interessieren sich für Kim Jong-uns Gewicht: Länge des Armbands als Indikator

Denn Kim Jong-uns Gewicht und die damit verbundenen gesundheitlichen Probleme sind für Geheimdienste Risikofaktoren für Nordkoreas Regierung. Die Gesundheit des Machthabers ist wahrscheinlich „einer der wichtigsten Indikatoren“ für die Stabilität des Regimes, so Nordkorea-Expertin Su Mi Terry zum Business Insider. Gesundheitlichen Gefährdungen sorgten in der Öffentlichkeit bereits für einige Spekulationen über seine Nachfolge, falls Kim Jong-un plötzlich sterben sollte. Denn niemand weiß, wer im Fall seines Ablebens die Macht übernehmen wird.

Auf diesem offiziellen Foto von Anfang März 2021 scheint Kim Jong-un noch nicht abgenommen zu haben

Doch nun hat der nordkoreanische Staatschef anscheinend die Kurve gekriegt. Anfang März 2021 war er noch deutlich übergewichtig. Doch Aufnahmen des koreanischen Zentralfernsehens (KCTV) vom 5. Juni 2021 scheinen zu belegen, dass Kim Jong-un an Gewicht verloren hat. Das bemerkte Colin Zwirko vom Portal NK News auf Twitter. Auf neueren Fotos wirkt sein Gesicht deutlich schmäler und seine Kleidung scheint etwas lockerer zu sitzen als auf früheren Bildern. Auch anhand der Länge des Armbands seiner knapp 10.000 Euro teuren Uhr des Schweizer Herstellers IWC Schaffhausen wurde festgestellt, dass er abgenommen haben muss.

Geheimdienste interessieren sich für Kim Jong-uns Gewicht: Nachfolge ist ungeklärt

Diese eher unwissenschaftlichen Auswertungen sind zwar keine sicheren Grundlagen für Analysen. Dennoch scheint die Sichtung des Bild- und Videomaterials staatlicher Medien eine Vielzahl von Informationen über die Entwicklungen in Nordkorea zu liefern. „Zunächst mag ein spürbarer Gewichtsverlust nicht viel bedeuten“, sagte Michael Brodka, ein Offizier des US-Militärgeheimdienstes in Südkorea, zu NK News. Doch ein Gewichtsverlust könne Hinweise auf andere Informationen liefern, nach denen Geheimdienste suchen.

„Es kann eine simple Angelegenheit einer gesunden Veränderung des Lebensstils oder ein komplexeres Problem sein“, so Brodka. Im Moment wisse man es nicht, aber es werfe genug ernste Fragen auf. Man müsse die Ereignisse in den kommenden Monaten aufmerksam verfolgen, um es herauszufinden.

Im April 2020 führte das Kim Jong-uns mehrwöchiges Verschwinden aus der Öffentlichkeit zu wilden Spekulationen. Es soll nach einer Operation in großer Gefahr sein, in Koma liegen, hirntot oder sogar gestorben sein. Später stellte sich heraus, dass er zwar wohlauf, aber nicht bei bester Gesundheit war.

Rubriklistenbild: © -

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare