+
Kim Jong Un bei einem Treffen mit dem russischen Außenminister. 

Hoffnung auf Gipfeltreffen?

Kim Jong Un schreibt Brief an Donald Trump: Weder Zusagen noch Drohungen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat sich wohl in einem Brief an US-Präsident Donald Trump gewandt und sein Interesse an einem Treffen zum Ausdruck gebracht.

Washington - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat einem Medienbericht zufolge in einem Brief an US-Präsident Donald Trump sein Interesse an einem Treffen zum Ausdruck gebracht. Wie das „Wall Street Journal“ am Freitag weiter berichtete, wollte Kims Unterhändler Kim Yong Chol am Nachmittag den Brief an Trump überreichen.

Das Schreiben enthalte keine größeren Zusagen Kims, aber auch keine Drohungen, schrieb das Blatt unter Berufung auf eine Person, die über den Inhalt unterrichtet wurde. Bei dem Gipfeltreffen soll es unter anderem um die atomare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel gehen.

Gipfeltreffen in Singapur zunächst abgesagt

Das Papier werde vor der Überreichung an den US-Präsidenten von Sicherheitskräften untersucht, hieß es weiter. Kim Yong Chol, häufig als rechte Hand Kim Jong Uns beschrieben, hatte sich tags zuvor mit US-Außenminister Mike Pompeo in New York getroffen.

Das Gipfeltreffen war zunächst für 12. Juni in Singapur anberaumt worden. Vor gut einer Woche hatte Trump in einem Schreiben an Kim das Treffen abgesagt, nachdem dieser in aggressiven Worten die US-Linie kritisiert hatte. In den Tagen danach äußerten sich beide Seiten optimistisch, dass die als historisch eingestufte Begegnung doch noch stattfinden kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insiderin vermutet: So will Melania Trump ihren Donald bestrafen
Omarosa Manigault Newman hat ein Enthüllungsbuch über ihren Ex-Chef Donald Trump geschrieben. Im Streit soll der Präsident eine rassistische Äußerung gemacht haben. …
Insiderin vermutet: So will Melania Trump ihren Donald bestrafen
Türkei-Krise spitzt sich zu: Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump - Telefonat mit Merkel
Die Ankündigung höherer US-Strafzölle trifft die Türkei schwer. Erdogan forderte Bürger auf, bestimmte US-Produkte fortan zu boykottieren. Wir berichten im News-Ticker.
Türkei-Krise spitzt sich zu: Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump - Telefonat mit Merkel
Ungewöhnlicher Job für Ex-First-Lady Bettina Wulff 
Bettina Wulff hat einen neuen Job. Mit einem Engagement der ehemaligen First Lady in dieser Sparte hat man wohl nicht gerechnet. 
Ungewöhnlicher Job für Ex-First-Lady Bettina Wulff 
Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung läuft morgen ab
Die Zeitumstellung ist ein ständiger Streitpunkt. Sollen wir also die Sommerzeit abschaffen? Eine Umfrage der EU will genau das von den Bürgern wissen. Eine Million …
Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung läuft morgen ab

Kommentare